maksimilian
Posts: 73
Joined: Thu Oct 04, 2018 10:36 am

stretch lite mit Remotedesktopverbindung

Wed Jan 09, 2019 8:06 pm

Hallo Ihr,

kann man mit der lite Variante von stretch überhaupt Remotedesktopverbindung betreiben ? Ich habe xrdp installiert und realvnc-vnc-server entfernt. Wenn in Windows 10 Remotedeskverbindung aufgerufen wird, erscheint das Login-Fenster vom Pi. Wenn versucht wird mit Benutzer pi einzuloggen, bleibt das Fenster leer. Bei versuchtem Login mit root ohne Passwort (welches gilt denn überhaupt?) gibt es die Meldung login failed for display 0.

maksimilian

User avatar
mline
Posts: 1283
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: stretch lite mit Remotedesktopverbindung

Wed Jan 09, 2019 8:59 pm

Die lite Variante von Raspbian hat keine Desktopumgebung installiert. Müsstest du also erst installieren wenn du eine VNC-Verbindung sinnvoll nutzen willst. Sonst wäre SSH die logische wahl für ein Linux ohne Desktopumgebung
maksimilian wrote:
Wed Jan 09, 2019 8:06 pm
Bei versuchtem Login mit root ohne Passwort (welches gilt denn überhaupt?) gibt es die Meldung login failed for display 0.
Der User root hat kein Passwort und ist damit deaktiviert. Das sollte auch so bleiben.

Und vor allem niemals nie nicht - auch wenn es möglich ist - als root irgendwo einloggen.
<~~>

maksimilian
Posts: 73
Joined: Thu Oct 04, 2018 10:36 am

Re: stretch lite mit Remotedesktopverbindung

Thu Jan 10, 2019 4:10 pm

Normalerweise würde ich den Desktop nicht benötigen, aber für's Debugging mit Thonny ist er erforderlich.

Ja, root benutze ich auch normalerweise nicht.

maksimilian

maksimilian
Posts: 73
Joined: Thu Oct 04, 2018 10:36 am

Re: stretch lite mit Remotedesktopverbindung

Thu Jan 10, 2019 7:45 pm

Ich habe stretch lite um den Desktop erweitert mit
apt-get install --no-install-recommends xserver-xorg
apt-get install xinit
apt-get install raspberrypi-ui-mods

Lokal kann ich den Desktop starten aber über Remotedesktopverbindung nicht, auch wenn ich den RealVNC installiere.

maksimilian

smartifahrer
Posts: 832
Joined: Sat Feb 13, 2016 8:10 am

Re: stretch lite mit Remotedesktopverbindung

Fri Jan 11, 2019 9:12 am

Lokal kann ich den Desktop starten aber über Remotedesktopverbindung nicht, auch wenn ich den RealVNC installiere.
Das liegt daran das Linux mehere "Verbindungen" bzw. Logins gleichzeitig erlaubt und dafür jeweils Ein-/Ausgabegeräte bedient. Lokal sind es deine Tastatur, Maus und Bildschirm, Remote geht die Ein-/Ausgabe komplet über die Remote-Verbindung weitergeleitet. Wenn du also Remote und Desktop betrachtest siehst du jeweils was anderes.
PHP-Entwickler, Elektroniker, Technik-Bastler. 5 Raspis mit Rasbian, Retropi und Libreelec.

maksimilian
Posts: 73
Joined: Thu Oct 04, 2018 10:36 am

Re: stretch lite mit Remotedesktopverbindung

Fri Jan 11, 2019 6:08 pm

Hallo smartifahrer, ich verstehe Deine Antwort nicht. Wenn von Windows aus Remotedesktopverbindung zum Pi versucht wird, scheitert ja schon die Verbindung. PuTTY dagegen ist möglich. Liegt's am VNC-Server ? Muss ich noch etwas konfigurieren ?

maksimilian

deltafox1002
Posts: 5
Joined: Thu Jan 24, 2019 9:43 am

Re: stretch lite mit Remotedesktopverbindung

Fri Jan 25, 2019 12:48 pm

Nutzt du den VNC Viewer zur Verbindung zum Raspberry oder das im Windows integrierte Remotedesktopverbindung?

Die Remotedesktopverbindung ist nicht kompatibel mit VNC. Schau mal nach dem VNC Viewer oder XRDP. Bei letzten kann man das Protokoll auswählen

maksimilian
Posts: 73
Joined: Thu Oct 04, 2018 10:36 am

Re: stretch lite mit Remotedesktopverbindung

Sat Jan 26, 2019 11:31 am

Ich benutze auf Windows-Seite Remotedesktopverbindung. Inzwischen habe ich neu installiert und gleich die Desktop-Version eingesetzt, mit der die Verbindung funktioniert. Obwohl ich aus entstehenden Problemen gerne lerne, hat es mir diesmal doch zu lange gedauert.

maksimilian

smartifahrer
Posts: 832
Joined: Sat Feb 13, 2016 8:10 am

Re: stretch lite mit Remotedesktopverbindung

Sun Jan 27, 2019 4:04 pm

Es ist nie eine gute Idee auf die Lite -Version nachträglich den Desktop zu installieren. Auser man hat die nötigen Kenntnisse und Leidensfähigkeit.
Nicht ohne Grund werden hier zwei unterschiedliche Versionen angeboten. Wobei die Lite -Version aus meiner Sicht eher nicht für Einsteiger gedacht ist. Die Lite -Version ist eher gedacht für Anwender die ein "schlankes" Rasbian ohne Desktop und Ballst wollen da sie eh noch individuell Software für ihre Anwendung hinzufügen wollen.
Die Desktop bringt nicht nur den Desktop sondern hat auch schon so einige Software-Pakete vorinstalliert die es einfach machen die Tutorial naczumachen. Wer den Desktop nur manchmal braucht kann den Pi über die Oberfläche auch so konfigurieren das er den Desktop nicht gleich beim booten startet.
PHP-Entwickler, Elektroniker, Technik-Bastler. 5 Raspis mit Rasbian, Retropi und Libreelec.

Return to “Deutsch”