MrSniperPhil
Posts: 9
Joined: Fri May 16, 2014 5:24 pm

Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Fri May 16, 2014 5:40 pm

Servus zusammen,

ich hab da ein kleines Projekt, was ich mithilfe eines Rasps realisieren will:

Mein Internet"provider" verlangt dass ich mich, wenn mein angemeldetes Gerät sich länger als 20 minuten nicht im Internet bewegt, auf einer Website neu anmelde.
Aufgrund dieser Anmeldung kann ich mich nicht mit mehreren Geräten gleichzeitig im Internet einloggen.

Dies möchte ich in der Form lösen, als dass ich den Rasp auf dieser Seite (nach Möglichkeit automatisch) einloggen lassen will.

Dann soll über einen LAN- und einen WLAN-Adapter das Internet an meine restlichen Geräte (PC, Laptop, Handy und Tablet) weitergegeben werden.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:
- Was brauche ich alles dafür? Ich gehe von Rasp B, WLAN und LAN Adaptern sowie einem aktiven USB-Hub und ner Stromquelle für den Rasp aus.

- kann mit einer aus der Community hier helfen, da ich keinerlei Ahnung von der Programmierung o.ä. in Linux habe?


Vielen Dank für eure Hilfe!

Wenn möglich, könnt ihr mir für die Teile bitte Amazon-Links schicken?


EDIT: Ich habe hier auch noch einen WLAN-Router mit AP-Möglichkeiten.
D.h. es würde auch ausreichen, wenn ich den Rasp im Netzwerk anmelden lassen würde und dann per LAN da dran anschließen würde, dann spare ich mir den WLAN-Stick.

MrSniperPhil
Posts: 9
Joined: Fri May 16, 2014 5:24 pm

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sat May 17, 2014 2:38 pm

So, ich hab mich mal etwas weiter eingelesen.

Als zweiten LAN-Adapter kann ich angeblich (lt. der Website: http://elinux.org/RPi_USB_Ethernet_adapters) diesen Lan-Adapter benutzen:
http://www.amazon.de/Edimax-EU-4208-USB ... ax+EU-4208
"works out of the box, requires own power supply (from powered USB hub) "

D.h. ich brauche nen Rasp B, nen Strom-Adapter, Gehäuse, Aktiven USB-Hub und den LAN-Adapter, richtig? (und ein LAN-Kabel, da hab ich aber noch n paar)

Dann stellt sich für mich noch die Frage, was ich da alles Softwaremäßig machen muss.
Kann mir da jemand bitte helfen?

User avatar
mline
Posts: 1373
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sat May 17, 2014 3:50 pm

Was isn das für ein Provider der dich nach 20 Minuten Inaktivität rauskickt?

Bist du sicher das da nicht einfach nur eine falsche Einstellung beim Router/Modem aktiv ist?
<~~>

MrSniperPhil
Posts: 9
Joined: Fri May 16, 2014 5:24 pm

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sat May 17, 2014 4:07 pm

Moin,
das ganze ist kein "Provider" im eigentlichen Sinne.
Das hat hier den Hintergrund, dass der Hausbesitzer hier uns den Anbieter Hotsplots vorschreibt.
Dieser hat diese Trennung zur "Kostenkontrolle" drin (genaueres siehe hotsplots.de).

Ich hab hier also auch kein Modem, sondern nur einen LAN-Anschluss, wo das Internet "fertig" rauskommt und ich mich halt noch einloggen muss.
Genau diesen part soll der Rasp idealerweise übernehmen.

Derzeit ist es so:
[LAN-Dose]-[WLAN-Router]-[PC]
Der WLAN-Router hat derzeit nur die Funktion, dass er für meinen Laptop das WLAN weiterleitet, sodass ich den nicht per LAN anschließen kann.

Es soll so werden:
[LAN-Dose]-[Rasp]-[WLAN-Router]-[PC und WLAN]

Das ist hoffentlich eine verständliche Erklärung.

User avatar
mline
Posts: 1373
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sat May 17, 2014 6:18 pm

Sorry aber wenn dein "Anbieter" diese Restriktion eingebaut hat dann aus gutem Grund.
Da du dann vermutlich gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen wirst werde ich dir nicht helfen.

Du kannst ja mit diesem "Anbieter" sprechen. Abgesehen davon glaube ich nicht das ein Hausbesitzer jemanden vorschreiben kann welchen Internetanbieter er zu verwenden hat...
<~~>

MrSniperPhil
Posts: 9
Joined: Fri May 16, 2014 5:24 pm

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sat May 17, 2014 6:28 pm

Servus,

inwiefern soll das ein Verstoß gegen die Nuzungsbedingungen sein?
Diese Sperre wurde vermutlich eingebaut, damit sich nicht mehrere Leute auf einen Account einloggen können (verständlich).
Ich will nur alle meine Geräte ins Internet bringen, sonst nichts.

Ich kann das ganze auch per netsh wlan (unter windows) machen, ist aber unbequem und geht nur, so lange der große PC an ist.
Das möchte ich aber vermeiden, da der laut ist und massig Strom zieht.
Mit dem Anbieter habe ich bereits gesprochen, die meinten "offiziell nicht unterstützt, Technikkundige werden sicher eine Lösung finden".


Zum anderen Thema: Dagegen läuft bereits eine Klage, es ist natürlich nicht legal, bis das aber nicht gerichtlich bestätigt ist macht es der Hausbesitzer so.

User avatar
mline
Posts: 1373
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sat May 17, 2014 7:08 pm

Da ich weder dich, deinen Vermieter und/oder Internetanbieter kenne kann ich nicht vollständig ausschließen das du mit deinem Vorhaben die Nutzungsbedingungen deiner Wohnung verletzt.
Es wäre nicht schön wenn du jetzt irgendetwas bastelst und dir deswegen gekündigt wird. Darum will ich dazu nichts weiter sagen.

Vielleicht hilft dir ja jemand anders. Bis dahin wirst du wohl warten müssen.
Sorry
<~~>

MrSniperPhil
Posts: 9
Joined: Fri May 16, 2014 5:24 pm

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sat May 17, 2014 7:14 pm

Verstehe ich natürlich.

Wohnung kann mir wegen eines seperaten Vertrags mit Hotsplots nicht gekündigt werden.
Und auch Internet könnten sie mir nicht kündigen, dann hätte ich mit der Haltung des Hausbesitzers gar keinen Internet-Zugang mehr.
(Und der ist praktischerweise ein Grundrecht)

Mal schauen, ob sich noch wer äußert.

DeaD_EyE
Posts: 3
Joined: Sat May 17, 2014 9:49 pm

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sat May 17, 2014 10:06 pm

Das Rechtliche lasse ich jetzt mal außer Acht. Ich sehe das eher als Gängelung des Kunden.

Hast du einen Router? Falls ja, dann schließe den Raspberry PI einfach über LAN an den Router an. Dann wäre das Problem mit der Anbindung schon mal gelöst.

Als nächstes gilt es festzustellen, wie die Loginmaske aussieht (id der Formularfelder, quellcode der seite ansehen). Als nächstes in das Python-Modul Requests einarbeiten. Das könnte man auch als Shell-Script lösen, wäre vom Code her aber zu hässlich und unflexibel.

Dann musst du noch feststellen, womit die Anmeldung aufrecht erhalten werden kann. Wenn jeglicher Traffic beachtet wird, dann sollte ein Ping in gewissen Abständen zu irgendeinem Server ausreichend sein. Ich gehe mal von, dass dessen System eher auf Traffic auf Port 80 achtet. D.h. ein einfaches wget alle 10 Minuten würde ausreichen.

Code: Select all

#!/bin/bash
while true; do
    wget http://google.com -O- &> /dev/null
    sleep 600
done
Mit dem Script würde google.com alle 10 Minuten aufgerufen, die Ausgabe auf stdout geschrieben und stdout, stderr nach /dev/null umgeleitet. /dev/null ist der virtuelle Papierkorb.

MrSniperPhil
Posts: 9
Joined: Fri May 16, 2014 5:24 pm

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sun May 18, 2014 1:14 am

Moin,

ich hab keinen Router so gesehen.
Ich hab hier wie gesagt die LAN-Dose, wo ich alles anschließen muss.
Ansonsten hab ich hier noch nen Belkin N300 F9K1010v1, den ich dann als AP nutzen würde.

Die Login-Maske kann ich hier schlecht nachstellen, ich kann dann einfach mal die Website runterladen und hier als Anhang einfügen wenn das hilft.
So, wie ich das sehe hier reicht es, wenn das eingeloggte Gerät erreichbar ist. Internet-Traffic muss nicht vorhanden sein.
Das hab ich einfachmal ausprobiert indem ich alle Firewall-Exits gesperrt habe, es müsste also nur ein MAC-Adressen-Check sein, ob der noch angemeldet ist.

Es muss nur lediglich jeden Monat einmal definitiv neu eingeloggt werden.

Homwer
Posts: 82
Joined: Wed Jun 27, 2012 12:40 am

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sun May 18, 2014 10:52 am

Hallo,
Eigentlich brauchst du doch nur einen Pi, Netzteil, und einen WLAN Adapter mit dem du ein WLAN Netz aufmachen kannst. (Der edimax kann das nicht so weit ich weis)
Den USB hub kannst du weglassen.
Den Pi hängst du ins Netz und nutzt ihn dann als hotspot.
Also erstellt ein WLAN mit dem Pi, dann wird dein Traffic über den Pi ins Netz geleitet.

MrSniperPhil
Posts: 9
Joined: Fri May 16, 2014 5:24 pm

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sun May 18, 2014 11:14 am

Ich würde meinen PC trotzdem gerne per LAN anhängen, ist einfach ne Gewohnheit.
Außerdem sind hier relativ viele Störquellen (Mikrowellen) unterwegs.

DeaD_EyE
Posts: 3
Joined: Sat May 17, 2014 9:49 pm

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sun May 18, 2014 4:17 pm

Der Wlan-Stick von Edimax ist sehr schlecht. Es lässt sich zwar mit einem Patch auch mit Hostapd nutzen, aber die Qualität ist unter aller Sau. Ich habe recht oft Verbindungsabbrüche.

Über WLAN würde ich den Pc nicht betreiben. Nimm den Beklin-Router und schließe alle Geräte über LAN-Kabel an (PC u. RaPi). Damit ersparst du dir jede Menge Stress. Den Router musst du dann nur so einrichten, dass er das Standard-Gateway des Anbieters einträgt. Wenn er z.B. via DHCP vergeben wird, ist die Konfiguration recht einfach. Du hast dann sozusagen ein NAT vor dem NAT. Wahrscheinlich hängt auch noch ein transparenter Proxy vom Anbieter dazwischen. Zumindest haben die das irgendwie so gelöst, dass der erste HTTP-Request auf eine Loginseite umgeleitet wird, was unter anderem auch Probleme mit dem Datenschutz geben könnte. Diese Verfahren sind recht umstritten.

Router anschließen und einrichten. Dann sieht der Betreiber nicht mehr direkt welches Gerät gerade auf den Anschluss zugreift (ließe sich indirekt z.B. durch den Browser herausfinden, was aber wie mit dem Datenschutz kollidiert).

Dann hätte der RaPi nur zwei Aufgaben: Einloggen und die Verbindung aufrecht erhalten.

Ehrlich gesagt, hätte ich den Anschluss schon lange gekündigt. Das ist kein Internetanschluss, sondern eine Zumutung.

MrSniperPhil
Posts: 9
Joined: Fri May 16, 2014 5:24 pm

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sun May 18, 2014 6:04 pm

Hallo Dead,
du scheinst das Problem nicht ganz verstanden zu haben glaube ich (oder ich verstehe deine Erklärung nicht :D ).

Wenn ich das so mache wie du vorschlägst, bekommt jedes andereGerät, welches ich per Rasp und WLAN-Stick ins Internet bringen will, wieder eine Anmeldeseite, auf der ich mich einloggen soll.
Geht aber nicht weil mein PC ja schon angemeldet ist. Ziel mehrere Geräte gleichzeitig im WLAN zu haben ist also nicht erfüllt.

Jeglicher Traffic geht über nen Proxy des Anbieters (finde ich echt bedenklich)...


Kündigen kann ich das nicht, dann hätte ich gar kein Internet mehr.
Der Hausbesitzer hat die Multimedia-Genemigung oder wie das DIng heißt von Kabel Deutschland gekündigt und um nen DSL-Vertrag zu machen, müsste der Techniker in den Technikraum, was der Hausmeister (auf Anweisung des Hausbesitzers) verhindert.

DeaD_EyE
Posts: 3
Joined: Sat May 17, 2014 9:49 pm

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Mon May 19, 2014 9:43 pm

Ich gehe jetzt von den ungünstigsten Bedingungen aus:

- Aktivierter DHCP des Betreibers
- Erkennung des Browsers durch den Proxy des Betreibers
- Mehrfachlogin nicht möglich

Durch den Proxy wird natürlich alles komplizierter. Aber nichts ist unmöglich.
Du brauchst einen Router zwischen dem Betreiber und dem internen LAN, welches den Traffic via NAT durcheiltet. Wenn du günstig an ein managed Switch kommst, könntest du den DHCP des Betreibers auf dem Port sperren. Am Router selbst deaktivierst du den DHCP-Dienst, da dort die Möglichkeit der individuellen Konfiguration sehr eingeschränkt ist.

Den RaPi bindest du über LAN an den Router an und der RaPi muss folgende Dienste anbieten:

- dnsmasq (mit DHCP-Funktionalität)
- aktiviertes nat zum Router (iptables & routing aktivieren)
- Proxy-Server: squid oder besser Alternativen

Den Proxy-Server richtest du so ein, dass dieser den Proxy des Betreibers verwendet. Das automatisierte Script zur Anmeldung, sofern es via http-post geschieht, muss über den Proxy des lokalen Proxy des RaPi laufen. Ansonsten würde der Proxy des Betreibers das erkennen. Wahrscheinlich wirst du auch bestimmte HTTP-Header modifizieren müssen. Ansonsten würde einfach die Browser-Kennung weitergeleitet werden und der Proxy des Betreibers würde eine erneute Anmeldung anfordern. Das trifft aber nur zu, sofern die Authentifizierung nicht über den standardisierten Weg eines Proxy-Servers stattfinden würde. Also eine Loginmaske, wie man es von Hotspots gewohnt ist. Was letztendlich passiert ist folgendes: Der Betreiber kennt nur die MAC-Adresse des Routers uns nur die Browserkennung des Proxy-Servers kennt der Betreiber. Für den Betreiber sähe es dann so aus, als ob der Router im Netz surfen würde.

Da die Konfiguration des Proxy-Servers auch über den DHCP konfiguriert werden kann, würde dir das auch die Einstellung der Browser auf den unterschiedlichen Geräten ersparen.

Den dnsmasq kannst du so einrichten, dass z.B. direkt der googledns verwendet wird, sofern nach einem Login der normale Traffic möglich ist.

Die Lösung ist sehr kompliziert und ich selbst müsste auch einige Zeit probieren.
Die Konfiguration des Proxy-Servers macht mir die meisten Sorgen. Das Script für den Login zu schreiben, ist weniger Aufwand. Rein theoretisch könnte auch das Script als Proxy-Server arbeiten (tornado kann alles :-D ).

Ich würde aber eher die Lösung des eigenen Proxy-Servers bevorzugen, da man dann weniger zu tun hat. Den Cache des Proxy-Servers würde ich so klein wie möglich halten. Ansonsten könnte es Probleme mit dem Speicherverbrauch und der Latenz geben, sofern Inhalte über die SD-Karte geladen werden.

Um überhaupt erstmal zu prüfen ob das so funktioniert, würde ich nur den Proxy auf dem RaPi einrichten und den Router dazwischen packen. Kein Standard-Gateway auf dem RaPi und kein Standard-Gateway auf den Clients. IP der Clients im LAN manuell vergeben und den Proxy des RaPi eintragen. Dann einmal den Login auf einem Client machen und direkt auf einem anderen Gerät versuchen eine Seite aufzurufen. Wenn das schon mal ohne Modifikation der Header funktionieren sollte, hast du schon gewonnen. Ansonsten musst du wohl oder übel die HTTP-Header durch den Proxy modifizieren (Browserkennung usw.). Wenn das dann funktioniert, kannst du dir das mit dem DHCP, NAT und dem Script ansehen. Vorher würde ich keine Sekunde Zeit in die Konfiguration dieser Dienste investieren.

PS: Der Squid-Proxy ist wirklich sehr komplex. Ich selbst würde ihn nicht einrichten wollen. Beim besten Willen nicht. Such eine eine Alternative dazu. Mit einem Reverse-Proxy wirst du nichts anfangen können. Also z.B. der Nginx bleibt außen vor, obwohl die Konfiguration dort um einiges angenehmer ist.

NetSecond
Posts: 96
Joined: Wed Mar 13, 2013 12:14 am
Location: Germany

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Wed May 21, 2014 2:59 pm

Wie wäre es mit nem eigenen Anschluss ??

Ich wäre gerne zu nem Kabelanbieter gegangen, geht aber auch auf Grund meines Vermieters nicht. Daher habe ich nun eben DSL von der Telekom ....

Das kann er Dir nicht verbieten und wenn Du dort auch Telefon hast, sollte das kein Problem sein.

So ne Zwangstrennung ist ja gaga, darauf hätte ich keine Lust. ich muss ja auch von der Ferne auf meine Geräte zugreifen können.
Gruß / Regards
NetSecond

MrSniperPhil
Posts: 9
Joined: Fri May 16, 2014 5:24 pm

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Sat May 24, 2014 6:12 pm

@Dead: Danke für den ausführlichen Text, da habe ich die nächsten Tage was zum lesen und verstehen :D

@Netsecond: Würde ich ja gerne wenn ich denn könnte.
Wie gesagt, Kabel geht nicht wegen diesem komischen Wisch von KD und DSL geht nicht weil dafür der Techniker in den Raum müsste, wo nur der Hausmeister nen Schlüssel zu hat und den nicht rausrückt.

@Topic: Rasp ist heute gekauft und mit Raspbian eingerichtet. Der Post hier stammt von meinem Rasp jetzt :D

User avatar
georg.bartzos
Posts: 15
Joined: Sat Aug 17, 2013 3:55 pm
Location: Germany
Contact: Website

Re: Beginner sucht Hilfe bei Projekt

Tue Jun 24, 2014 10:42 pm

Ich würde sowas von die Regulierungsbehörde anrufen :)

Return to “Deutsch”