Barratator
Posts: 5
Joined: Sun Jun 02, 2013 3:00 pm

Merkwürdiges Verhalten beim booten

Sun Jun 02, 2013 3:21 pm

Hallo,
seit kurzem funktioniert mein RPI (Model B, Rev 1, 256MB) nichtmehr so richtig. Ich habe das ganze mit Raspbian und Arch Linux probiert und habe bei beiden das gleiche Verhalten.

Wenn ich das System boote sieht von außen alles normal aus. Wenn ein Netzwerkkabel drinnen steckt leuchten die entsprechenden LEDs (LNK, usw.) auf. Jedoch kann ich den RPI nicht mehr über das Netzwerk absprechen (ping kommt nicht zurück, SSHd antwortet nicht,..). Wenn ich einen Monitor anschließe ist folgende Zeile die letzte Ausgabe:

Code: Select all

3.581... smsc95xx 1-1.1:1.0: etc0: register 'smsc95xx' at usb-bcm2708_usb-1.1, smsc95xx USB 2.0 Ethernet, <meine MAC>
Daraufhin kann ich Dinge mit der Tastatur (USB) eingeben, als prompt dient eine Raute. Ich kann mich mit den üblichen Befehlen durch das Dateisystem navigieren und Programme starten. "whoami" gibt mir "unknown uid 0" zurück. Die Systemvariable $USER ist auf root gesetzt.
Ich habe mich jedoch nicht einloggen müssen. Das ganze fühlt sich nach einer Art safemode an.

EDIT:
Das Programm who akzeptiert bei mir das Parameter -r nicht. Die Variable $RUNLEVEL ist ebenfalls leer. Wenn ich versuche per "init" das System in ein anderes Level zu versetzten bekomme ich folgende Ausgabe:

Code: Select all

BusyBox v1.15.3 (2010-02-11 09:34:36 GMT) multi-call binary

Usage: init

Init is the parent of all processes
Leider ändert sich nichts dadurch am System. Weder durch "init 0", "init 3" oder sonst was.

Weiß jemand, was das ist, und wie ich das wieder beheben kann?

Vielen Dank und viele Grüße ;)
Bastian

remsnet
Posts: 151
Joined: Wed Dec 19, 2012 7:32 pm
Location: Planet Gaia
Contact: Website Yahoo Messenger

Re: Merkwürdiges Verhalten beim booten

Tue Jun 04, 2013 11:18 am

Barratator wrote:Hallo,
seit kurzem funktioniert mein RPI (Model B, Rev 1, 256MB) nichtmehr so richtig. Ich habe das ganze mit Raspbian und Arch Linux probiert und habe bei beiden das gleiche Verhalten.

Wenn ich das System boote sieht von außen alles normal aus. Wenn ein Netzwerkkabel drinnen steckt leuchten die entsprechenden LEDs (LNK, usw.) auf. Jedoch kann ich den RPI nicht mehr über das Netzwerk absprechen (ping kommt nicht zurück, SSHd antwortet nicht,..). Wenn ich einen Monitor anschließe ist folgende Zeile die letzte Ausgabe:

Code: Select all

3.581... smsc95xx 1-1.1:1.0: etc0: register 'smsc95xx' at usb-bcm2708_usb-1.1, smsc95xx USB 2.0 Ethernet, <meine MAC>
Daraufhin kann ich Dinge mit der Tastatur (USB) eingeben, als prompt dient eine Raute. Ich kann mich mit den üblichen Befehlen durch das Dateisystem navigieren und Programme starten. "whoami" gibt mir "unknown uid 0" zurück. Die Systemvariable $USER ist auf root gesetzt.
Ich habe mich jedoch nicht einloggen müssen. Das ganze fühlt sich nach einer Art safemode an.

EDIT:
Das Programm who akzeptiert bei mir das Parameter -r nicht. Die Variable $RUNLEVEL ist ebenfalls leer. Wenn ich versuche per "init" das System in ein anderes Level zu versetzten bekomme ich folgende Ausgabe:

Code: Select all

BusyBox v1.15.3 (2010-02-11 09:34:36 GMT) multi-call binary

Usage: init

Init is the parent of all processes
Leider ändert sich nichts dadurch am System. Weder durch "init 0", "init 3" oder sonst was.

Weiß jemand, was das ist, und wie ich das wieder beheben kann?

Vielen Dank und viele Grüße ;)
Bastian

Hallo Bastian,

Dein RPI hat vom emergeny_kernel.img gebootet weil es offensichtlich probleme mit der root partion gab bzw giebt.
Nehme an das du opfer des overclocking wurdest das hier viele als "stabiel" betrachten - dem ist nicht so.

Die warscheinlichkeit eines Corrupten Filesystems bei overclocking nutzung liegt binnen 3 monaten bei +98% wen zugliech massiv files geschrieben werden ( tausende / monat..)

FIXtry :

Code: Select all

fsck -y /dev/mmcblk0p2
mount /dev/mmcblk0p2 /mnt

wen der mount klappt per: ls mal reinschauen was lesbar ist.
wen nicht -> neues image aufspielen und finger weg vom overclocking

Code: Select all

sync
 umount -a 
 reboot 

Barratator
Posts: 5
Joined: Sun Jun 02, 2013 3:00 pm

Re: Merkwürdiges Verhalten beim booten

Tue Jun 04, 2013 11:39 am

Hi, vielen Dank für die Antwort.

Ein Problem mit dem FS kann ich ausschließen, da das auch passiert, wenn ich ein ganz neues Image auf die SD Karte schreibe (habe Arch Linux und Raspbian in zwei verschiedenen Versionen probiert).

Übertaktet habe ich auch noch nie, jedoch hat der Raspi vor kurzem mal einen ordentlichen Schlag (5V/3A) auf einen der GPIOs bekommen. Jedoch hat das System danach noch funktioniert.

Kann das trotzdem noch eine Spätfolge sein?

EDIT: Ich habe mal auf der SD-Karte die Namen von der kernel.img und kernel_emergency.img getauscht. Nun lädt er den Echten Kernel und alles funktioniert. Weiß jemand, woran das liegen könnte? Selbst bei einem "frischen" SD-Image?

Viele Grüße
Bastian

ghans
Posts: 7883
Joined: Mon Dec 12, 2011 8:30 pm
Location: Germany

Re: Merkwürdiges Verhalten beim booten

Tue Jun 04, 2013 4:38 pm

GPIO zerschossen :

http://www.raspberrypi.org/phpBB3/viewt ... 29&t=12007

Lösung im ersten Post.


ghans
• Don't like the board ? Missing features ? Change to the prosilver theme ! You can find it in your settings.
• Don't like to search the forum BEFORE posting 'cos it's useless ? Try googling : yoursearchtermshere site:raspberrypi.org

Barratator
Posts: 5
Joined: Sun Jun 02, 2013 3:00 pm

Re: Merkwürdiges Verhalten beim booten

Tue Jun 04, 2013 8:13 pm

Okay, habe das avoid_safe_mode gesetzt und nun bootet er wieder normal.

Habe noch nicht alle GPIO Pins getestet, aber einer funktioniert schonmal :D

Viele Dank für die Hilfe!
Bastian

Return to “Deutsch”