AwesomeNoob
Posts: 10
Joined: Mon Apr 08, 2013 7:33 pm

Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Mon Apr 08, 2013 8:23 pm

Hallo liebe Raspberry Fans.
Ich Plane mit einen Raspberry zuzulegen und bräuchte hierzu etwas Beratung.
Ich habe derzeit einen ziemlich alten PC, der obwohl er mit 1,6Ghz eigentlich stärker als der Raspberry PI ist, laut diversen Foren und so einfach einen zu alten Prozessor hat, um HD und FullHD Videos ruckelfrei abzuspielen.
Ich möchte den Raspberry PI also momentan primär um HD und FullHD Videos(mp4, flv und mkv) damit abzuspielen. Kann der Raspberry das? Ich hatte bisher noch nie mit ARM Prozessoren oder Grafikchips zu tun, bin aber bei 800MHz irgendwie skeptisch. Es geht ja nicht um die Grafikleistung, sondern ums encoding, oder? ich habe einfach keine Lust jedes Video vorher erstmal 20min lang umformatieren zu müssen.

Nun zu meiner Einkaufsliste, bei der ich ein bisschen Beratung bräuchte.
http://www.amazon.de/registry/wishlist/EZ862T8HKFXP
- Schönes durchsichtiges Gehäuse, da sollte man nicht viel falsch machen können.
- auch wenn ich Maus und Tastatur über einen Powered Hub anstecke, möchte ich auf Nummer sicher gehen. 2Ampere Netzteil sollte reichen. Mini USB passt? (nicht das der PI am ende doch mit micro USB kommt? )
Bisher habe ich immer mein Headet einfach als Lautsprecher benutzt, und neben mir liegen gehabt, ich gehe davon aus, das ich die entsprechende Lautstärke dafür mit dem PI nicht erreichen werde. Hier werde ich es dann wohl aufsetzen müssen, oder mir Lautsprecher anschaffen?
nun zu den Punkten wo eigentlich entscheidungshilfe notwendig ist (ich seh schon, ich plauere zu viel, aber ich freu mich einfach schon auf meinen PI).
-SD Karte:
16GB sollte reichen, um auch bisschen was mal drauf speichern zu können. Muss ich hier bei der Qualität noch irgendwas beachten, wegen Geschwindigkeit und so, oder Reicht das exemplar in meiner Liste?
-Kabel zu meinem Monitor(hat nur DVI und VGA anschluss)
Ich habe hier eine 3m und eine 1,5m Variante in meiner Liste. Vom standort her würden sogar 50cm reichen. nur mit 3m, hab ich dann auch gleich mal für andere Zwecke, sollte ichs mal brauchen ein langes Kabel. Wie is das mit Störungseinflüssen? Kann es sein, das ich beim 3m Kabel dann leichter Störungen reinbekomme?

Soweit so gut, das sollte reichen. Mir wäre halt einfach nur wichtig, das ich dann wirklich Ruckelfrei auch FullHD Videos in den Formaten (mp4, mkv und flv sehen kann, also halt auch h264 und was es noch alles an codecs da gibt.) am liebsten mit Raspbian oder Bodhi Linux und VLC Media Player. Und sollte das mit der ausreichend Power fürs Headset doch möglich sein, sagt es mir bitte, dann spare ich mir das Geld für Lautsprecher.

Achja, mein Verwendungszweck mag jetzt eigentlich so klingen, als wäre ich mit so nem Android Teil besser dran, aber bei denen hab ich einerseits meist keinen Audioausgang, außer HDMI, und außerdem bin ich gerade dabei mir einen Debian Server auf einem alten PC aufzusetzen, wenn ich mir fürs Videos schaun mal nen ordentlichen Laptop oder so leisten kann, würde ich diesen dann gerne durch den Raspberry ersetzen.
Hier nochmal ein großes DANKESCHÖN an alle die meinen langen Text nun wirklich gelesen haben und mit evtl. etwas mehr Sicherheit mit dem Raspberry geben können.
lg. AwesomeNoob

User avatar
Hiswif
Posts: 664
Joined: Sat Oct 13, 2012 11:54 am
Contact: Website

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Tue Apr 09, 2013 4:38 am

Heho.

Ok, wo fange ich mal an.
Stromversorgung mit 2A passt, dazu noch einen Powered USB Hub und du bist auf der sicheren Seite. Der Pi kommt aber wie von dir befürchtet mit microusb, miniusb hilft dir da nicht weiter.
Mit dem Gehäuse kannst du eigentlich nichts falsch machen, solltest du aber mit den Gpio Pins spielen wollen, und das wird früher oder später passieren, achte darauf das die beim Gehäuse auch zugänglich sind.
Die SD Karte mit 16GB sollte reichen. Du kannst ja auch nen USB stick oder ne USB platte anhängen. Achte bei der Karte aber darauf das die class 10 ist.
Kaufen würde ich den Pi bei element14/ farnell. Die produzieren in UK und haben den schnelleren Samsung Speicher. Außerdem habe ich den Eindruck das die stabiler laufen.

Zu deinem Verwendungszweck. Es geht hier nicht um encodierung sondern um decodierung. Der Pi kann nur filme im h264 Codec hardwareseitig decodieren. Du kannst für mpeg2 jedoch noch eine lizens kaufen. Das bedeutet das deine filme wirklich h264 encodiert sein müssen. Alles andere, wie divx oder xvid, läuft auf dem Pi nicht. Deshalb bist du früher oder später angewiesen den ein oder anderen Film umzucodieren. Dies jedoch auf einem richtigen PC.
Der pi ersetzt einen richtigen PC nunmal nicht. Erwarte da nicht zu viel. Er ist und bleibt ein lernmaterial. Deine Bereitschaft dich mit der Thematik zu befassen und Rückschläge einstecken zu können sollte also vorhanden sein. Ansonsten würde ich dir eher zu einem richtigen htpc raten.
Boxen würde ich jedoch welche kaufen, es gibt doch schon welche für 8€. Schon allein wenn jemand mitschauen möchte.
Das Kabel ist ne Geldfrage. Je nach Abschirmung kannst du 50cm oder 3m nehmen. Da kannst du bei beiden Längen auf die Nase fallen.

Nochmal zur SD Karte. Am sichersten bist du wenn sie in der kombatibilitätsliste steht. Musst du dich einfach mal einlesen.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Mfg
His
http://technikegge.blogspot.de

AwesomeNoob
Posts: 10
Joined: Mon Apr 08, 2013 7:33 pm

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Tue Apr 09, 2013 8:14 pm

Danke für die schnelle Antwort.
Ich habe mein Projekt jetzt kurzzeitig in Gefahr gesehen, habe jedoch ein Dutzend Stichproben aus meiner Sammlung angesehen, und die Codec Information des VLC Media Players sagt bei keiner einzigen Serie etwas anderes als "H264 - MPEG-4 AVC (part 10) (avc1)".Audio wäre meist "MPEG AAC Audio (mp4a)". Das sollte also Problemlos ruckelfrei laufen, sowohl bei mp4 und flv als auch bei mkv(welches erfahrungsgemäß mehr ressourcen verbraucht)?

Wegen der Stromversorgung würde ich nun eine kombination aus:
http://www.amazon.de/Hama-USB-Ladeger%C ... ger%C3%A4t
und
http://www.amazon.de/Micro-USB-Kabel-US ... +micro+usb
wählen? Später würde ich ihn dann vll. einfach mit nem Y-Kabel an die USB-Anschlüsse des Modems hängen.

SD Karte ist als Class 10 ausgewiesen, sollte also schnell genug sein?
Gehäuse hat keine GPIO Zugänge, sollte ich mich wirklich mal mit denen spielen wollen(ich glaube eigentlich nicht, dass das die nächsten paar Jahre passieren wird, mit Elektronik hab ichs nicht so) dann nehm ich ihn einfach raus, bzw. kauf mir nen 2ten.

Beim Kabel sind beide als mehrfach abgeschirmt ausgewiesen, dann nehm ich mal einfach das 3m. Zurückschicken kann man ja immernoch, soll bei Amazon ja angeblich total unkompliziert funktionieren.

Wegen dem PI selbst: Da gibt es Unterschiede? :shock:
Dachte die Teile wären genormt und werden nur von dieser einen Firma in England hergestellt? Ich habe bisher noch nie einem anderen Online Händler als Amazon vertraut. Is da wirklich ein qualitativer Unterschied?

AwesomeNoob
Posts: 10
Joined: Mon Apr 08, 2013 7:33 pm

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Thu Apr 11, 2013 2:54 pm

*push up*

User avatar
mline
Posts: 1373
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Thu Apr 11, 2013 4:48 pm

Hiswif wrote:Alles andere, wie divx oder xvid, läuft auf dem Pi nicht.
Weiß nicht wie das bei raspbian ist aber raspbmc kann sehrwohl divx und xvid abspielen...

Qualitätsunterschiede werden geleugnet aber es gibt genug Forenbeiträge in denen die "Made in China" Pis von RS-Components als defekt entlarvt werden. Besser wären die "Made in the UK" gekennzeichneten.

Class 10 sollte schnell genug sein. Ob die Karte jedoch auch funktioniert ist dadurch nicht sichergestellt. Siehe hier: http://elinux.org/RPi_SD_cards#Working_ ... g_SD_cards

Übrigens gibts auch für USB-Hardware ne Liste: http://elinux.org/RPi_VerifiedPeripherals
<~~>

User avatar
Hiswif
Posts: 664
Joined: Sat Oct 13, 2012 11:54 am
Contact: Website

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Thu Apr 11, 2013 5:35 pm

Weiß nicht wie das bei raspbian ist aber raspbmc kann sehrwohl divx und xvid abspielen...
Huhu.

Läuft das bei dir flüssig? Meine xvid files haben wie verrückt geruckelt, war nicht ansehbar. Allerdings war das im Oktober letzten Jahres. Seit dem hat sich ja eine Menge getan. Reicht die Leistung des Pi's für ein 720p xvid? Hardwareseitig kann der ja eigentlich nur h264 decodieren. Würde mich schon interessieren wenn das klappen würde.

Mfg

His
http://technikegge.blogspot.de

User avatar
mline
Posts: 1373
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Thu Apr 11, 2013 5:52 pm

Hiswif wrote:
Weiß nicht wie das bei raspbian ist aber raspbmc kann sehrwohl divx und xvid abspielen...
Huhu.

Läuft das bei dir flüssig? Meine xvid files haben wie verrückt geruckelt, war nicht ansehbar. Allerdings war das im Oktober letzten Jahres. Seit dem hat sich ja eine Menge getan. Reicht die Leistung des Pi's für ein 720p xvid? Hardwareseitig kann der ja eigentlich nur h264 decodieren. Würde mich schon interessieren wenn das klappen würde.

Mfg

His
Hm naja hab eben ein paar Videos rausgesucht und bemerkt das das alles kein HD Material ist. Wäre auch doof denn es handelt sich beim Original um DVDs.
Auch die wenigen DIVX Sachen (hab ich schon vor einigen Jahren gerippt) sind kein HD. Bei meinem 32" Sony fällt das ned so auf ;)

Aber das Zeug rennt alles flüssig mit raspbmc. Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte das auch 720p gut läuft. Das einzige was mir aufgefallen ist ist das ein paar xvid Videos einige Sekunden brauchen bis sie starten...
<~~>

User avatar
Hiswif
Posts: 664
Joined: Sat Oct 13, 2012 11:54 am
Contact: Website

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Thu Apr 11, 2013 5:59 pm

Hmmm.

Da werd ich das dieses WE mal testen. Einfach mal ne BR rippen und mal die grenzen begutachten was Bitraten etc. betrifft. Mal schauen ob da was sinnvolles bei raus kommt. Aber ersteinmal Raspbmc laden dafür ;)

MFG

His
http://technikegge.blogspot.de

User avatar
mahjongg
Forum Moderator
Forum Moderator
Posts: 12597
Joined: Sun Mar 11, 2012 12:19 am
Location: South Holland, The Netherlands

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Thu Apr 11, 2013 6:10 pm

VLC decodiert nur mit dem weitaus zu langsame CPU, aber spezifisch PI orientierte player benutzen die GPU.
kommt noch dazu das man weitere decoder fuhr die GPU kaufen kann/muss.

AwesomeNoob
Posts: 10
Joined: Mon Apr 08, 2013 7:33 pm

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Thu Apr 11, 2013 6:54 pm

Karte hab ich bereits gechecked, sollte funktionieren. (Oder besser ne Samsung für nen Euro mehr?)
Mit USB-Peripherie mach ich mir mal keine Sorgen, wird sich schon ne Maus und ne Tastatur finden, die funktioniert. Powered Hubs hab ich auch 2 zur Auswahl.
Auch wenn das angebot bei modmypi mit PI + Gehäuse für 44€ + 2€ Versand irgendwie verlockend klingt, vertrau ich amazon mit 44€ ohne Gehäuse doch mehr. Wenn was hin is kann ich ihn da auch zurückschicken.
http://www.amazon.de/registry/wishlist/EZ862T8HKFXP
kann ich nun also bestellen?

Noch ne Frage am Rande: Wie würde die Performance für Videos aussehen, wenn ich auf dem PI ssh installiere, und den VLC Player dann von meinem alten Rechner aus starte? Also hängt das dann von dem Rechner ab auf dem der Player eigentlich läuft und das Video encoded(also vom PI), oder von dem, auf dem dann die Anzeige stattfindet?

User avatar
mline
Posts: 1373
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Thu Apr 11, 2013 7:06 pm

AwesomeNoob wrote:Karte hab ich bereits gechecked, sollte funktionieren. (Oder besser ne Samsung für nen Euro mehr?)
Mit USB-Peripherie mach ich mir mal keine Sorgen, wird sich schon ne Maus und ne Tastatur finden, die funktioniert. Powered Hubs hab ich auch 2 zur Auswahl.
Auch wenn das angebot bei modmypi mit PI + Gehäuse für 44€ + 2€ Versand irgendwie verlockend klingt, vertrau ich amazon mit 44€ ohne Gehäuse doch mehr. Wenn was hin is kann ich ihn da auch zurückschicken.
http://www.amazon.de/registry/wishlist/EZ862T8HKFXP
kann ich nun also bestellen?
Vorsicht. Du kaufst nicht direkt bei Amazon. Aber ich habe auch schon bei Amazon eingekauft. Die Anbieter rowa-electronics und 2mModellbahnen verkauften mir die UK RPi. Die kannst du also ruhig nehmen.
AwesomeNoob wrote: Noch ne Frage am Rande: Wie würde die Performance für Videos aussehen, wenn ich auf dem PI ssh installiere, und den VLC Player dann von meinem alten Rechner aus starte? Also hängt das dann von dem Rechner ab auf dem der Player eigentlich läuft und das Video encoded(also vom PI), oder von dem, auf dem dann die Anzeige stattfindet?
Das wird nicht sehr performant laufen. Allein schon weil über SSH ja verschlüsselt werden muss. X-Tunnel ohne SSH läuft aber sicher auch nicht gut.

Statt VLC könntest du dir omxplayer und mplayer anschauen. Die werden in den xbmc Distributionen für RPi eingesetzt.

Ich rate dir zu einer fertigen Distri wie raspbmc oder openelec. Die sind schon recht stabil und haben eine riesige Community die daran arbeitet.
<~~>

AwesomeNoob
Posts: 10
Joined: Mon Apr 08, 2013 7:33 pm

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Thu Apr 11, 2013 7:20 pm

VLC Player is nunmal mein Lieblingsplayer. Das er nicht sehr performant is hab ich schon öfter gehört, und ich hab kein Problem damit einen anderen zu verwenden.

Ja, aber ich wähle nur Händler die "Versand durch Amazon" bieten.
Die einzigen beiden Verkäufer für die Geräte die mir die Amazon-suche bringt heißen Raspberry, Raspberry PI Foundation und RS Component. Letzterer bietet zwar für den selben Preis wie die anderen auch ein Gehäuse dazu, allerdings keinen Versand über Amazon.

Wegen der Distro: Auf was basiert Raspbmc?
Raspbian basiert ja auf Debian, das würde mir sehr gefallen, da sich meine Linux erfahrungen bisher auf Debian Derivate beschränken.

User avatar
mline
Posts: 1373
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Thu Apr 11, 2013 7:33 pm

AwesomeNoob wrote:VLC Player is nunmal mein Lieblingsplayer. Das er nicht sehr performant is hab ich schon öfter gehört, und ich hab kein Problem damit einen anderen zu verwenden.

Ja, aber ich wähle nur Händler die "Versand durch Amazon" bieten.
Die einzigen beiden Verkäufer für die Geräte die mir die Amazon-suche bringt heißen Raspberry, Raspberry PI Foundation und RS Component. Letzterer bietet zwar für den selben Preis wie die anderen auch ein Gehäuse dazu, allerdings keinen Versand über Amazon.
Hm hab auf "12 neu" geklickt und da ist weder RS noch Amazon vertreten...
Vermutlich ist das was du siehst eine Information woher der Reseller die Produkte bekommt.
AwesomeNoob wrote:Wegen der Distro: Auf was basiert Raspbmc?
Raspbian basiert ja auf Debian, das würde mir sehr gefallen, da sich meine Linux erfahrungen bisher auf Debian Derivate beschränken.
raspbmc basiert auf raspbian. Also Debian Wheezy. Jedoch gibt es da eine Einschränkung. Man darf das Grundsystem nicht verändern. Hab das einige male versucht und es endete jedesmal damit das XBMC nicht mehr starten wollte. Sollte man also meiden wenn man was am System ändern will.
<~~>

AwesomeNoob
Posts: 10
Joined: Mon Apr 08, 2013 7:33 pm

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Thu Apr 11, 2013 7:47 pm

also am System ändern will ich eigentlich nichts.
Was macht denn den unterschied aus?
Ich denke ich werde einfach Raspbian nehmen, weils am weitesten verbreitet, und daher wahrscheinlich auch am besten supported wird?
Wenn das funktioniert, steig ich vll. auf Bodhi um, die ham auch ne eigene Raspberry PI version gemacht. Hat ne schönere und ressourcensparendere Oberfläche. (ich frag mich immer wieder wieso LXDE und Xfce mehr ressourcen brauchen als enlightenment, wo sie doch so viel weniger Möglichkeiten bieten.) *werbung für bodhi mach*

Homwer
Posts: 82
Joined: Wed Jun 27, 2012 12:40 am

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Mon Apr 15, 2013 9:07 am

Ich würde noch ein Set Kühler drauf machen.
z.B. diese hier
http://www.amazon.de/K%C3%BChlk%C3%B6rp ... %C3%BChler

Bringt zwar nur 5-10 grad, aber mein Pi läuft damit auch mit 1GHz sehr stabil.
Achte unbedingt darauf, dass du einen Farnell Pi bekommst, der hat einen Samsung Chip. Der Hyinx Chip läßt sich (meines Wissens nach) nicht übertakten !

minkowski
Posts: 52
Joined: Tue Jan 29, 2013 12:10 pm

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Mon Apr 15, 2013 11:20 am

@Homwer: boards mit hynix ram lassen sich nicht uebertakten? das hoer ich hier zum ersten mal. hast du da einen link zu? ich dachte nur mal gelesen zu haben, dass man da vllt. ein paar andere einstellungen machen muss. dass es gar nicht gehen soll kann ich eigentlich nicht so richtig glauben.

und bei welcher temperatur laeuft denn dein pi? hier im forum wird schliesslich immer wieder darauf hingewiesen, dass die temperatur kein problem ist und man eigentlich keine kuehler braucht weil er auf bis zu 80 grad ausgelegt ist. ich habe aber meinen auch noch nicht uebertaktet und deshalb keine erfahrung damit wie er dann auf hoehere temperaturen reagiert.

AwesomeNoob
Posts: 10
Joined: Mon Apr 08, 2013 7:33 pm

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Mon Apr 15, 2013 7:38 pm

Also ich hab einfach mal einen bei Amazon gekauft, Made in China wahrscheinlich ?
Mal schaun ob er FullHD flüssig abspielt. Ich begreif noch immer nicht, wieso die Teile nicht patentiert und genormt werden?

tonioo
Posts: 8
Joined: Sun Apr 14, 2013 11:23 pm
Contact: Website

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Tue Apr 16, 2013 9:00 am

Ich habe mir auch gerade ein Raspberry zusammengestellt.
Dabei hat mir die Seite http://raspberrypiguide.de/ gute Dienste geleistet.
Für eine Videowiedergabe brauchst du noch die Mpeg Codecs von der Raspberry Pi Foundation.
Btw: Die neuen Boards werden von Sony in UK hergestellt
Check out my Raspberry Pi beginner's guide: http://raspberrypiguide.de/

User avatar
Hiswif
Posts: 664
Joined: Sat Oct 13, 2012 11:54 am
Contact: Website

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Tue Apr 16, 2013 3:05 pm

Heho.
Für eine Videowiedergabe brauchst du noch die Mpeg Codecs von der Raspberry Pi Foundation.
Das ist so nicht richtig. Für die Verwendung der MPEG Codecs benötigst du diese Extralizenz um Hardwareseitig zu decodieren. Für die Wiedergabe von h264 codierten Videos benötigst du nichts, Diese kann der Pi von Haus aus. diese Lizenz ändert auch nichts an der Wiedergabe von DIVX oder XVID.
Btw: Die neuen Boards werden von Sony in UK hergestellt
Hast du dazu eine Quelle?
Soweit ich weiß werden nur die Pi's von Farnell in England produziert. Die Pi's von RS kommen weiterhin aus China.

MFG

His
http://technikegge.blogspot.de

minkowski
Posts: 52
Joined: Tue Jan 29, 2013 12:10 pm

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Tue Apr 16, 2013 7:23 pm

zum herstellungsort: in einem der letzten blog-einträge (hier) wurdes das thema angesprochen. demnach stellt farnell in wales bei sony her und rs soll nach und nach auch auf wales umstellen (gleiche fabrik kann ich mir aber nicht so ganz vorstellen). nur noch geräte für den asiatischen markt sollen in china gefertigt werden.

AwesomeNoob
Posts: 10
Joined: Mon Apr 08, 2013 7:33 pm

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Tue Apr 16, 2013 8:45 pm

Worauf mich leider keiner hingewiesen hat: Mit einem anständigen Powers Hub, könnte man den PI mit Strom versorgen und hätte noch weitere anschlüsse gleich für Tastatur und Maus frei.
Da hätte ich mir einiges an Geld sparen können, wenn man bedenkt, das ich alleine für die Stromversorgung 18€ gezahlt habe.
Naja, da kann man nichts machen(könnte zwar zurückschicken, aber ob sich das lohnt?)
Die Woche sollte er noch ankommen. bin schon gespannt.

Welches Betriebssystem auf Debian-Basis empfiehlt sich nun?

User avatar
mline
Posts: 1373
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Verwendungszweck/Zubehör Checkliste

Tue Apr 16, 2013 8:58 pm

AwesomeNoob wrote:Worauf mich leider keiner hingewiesen hat: Mit einem anständigen Powers Hub, könnte man den PI mit Strom versorgen und hätte noch weitere anschlüsse gleich für Tastatur und Maus frei.
Da hätte ich mir einiges an Geld sparen können, wenn man bedenkt, das ich alleine für die Stromversorgung 18€ gezahlt habe.
Naja, da kann man nichts machen(könnte zwar zurückschicken, aber ob sich das lohnt?)
Die Woche sollte er noch ankommen. bin schon gespannt.

Welches Betriebssystem auf Debian-Basis empfiehlt sich nun?
http://elinux.org/RPi_VerifiedPeriphera ... g_USB_Hubs steht doch da...
Ich hab mir das wiki durchgelesen bevor ich gekauft hab ;)

Raspbian ist mein Favorit für allerlei Aufgaben. Als Mediacenter setzte ich raspbmc ein.
<~~>

Return to “Deutsch”