rasp86
Posts: 2
Joined: Mon Mar 18, 2013 11:30 am

Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Mon Mar 18, 2013 11:39 am

Hallo Leute,

bin ganz neu im Thema Raspberry Pi und bin kurz davor mir die Komponenten zu bestellen.
Einsetzen möchte ich den Pi als Firewall/Router, daher brauche ich einen USB to Ethernet Adapter.

Einen solchen habe ich bereits gefunden und dieser ist auch lt. Kompatibilitätsliste auch kompatibel: http://www.conrad.at/ce/de/product/9930 ... rt-USB-Hub

Nun stellt sich mir die Frage ob ich den Pi über einen der 3 USB Ports des Hubs direkt betrieben kann (mit einem solchen Mini USB Adapter)

Das Netzteil des Hubs liefert 2.5A und die Anschlüsse werden mit 500mA gespeist, d.h. der Pi würde vermutlich nur 500mA bekommen.

Verbraucher werden nur bei der Installation dran hängen (Tastatur).

Vielen Dank!

User avatar
mline
Posts: 1332
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Mon Mar 18, 2013 1:14 pm

Netzteil benötigst du auf jeden Fall.
500mA pro Port sind wohl Maximum. 700 will die Modell B RPi. Vielleicht klappts mit einem Y-Kabel (also 2xA auf 1xMicro).
<~~>

WeUsePis
Posts: 96
Joined: Mon Dec 31, 2012 4:02 pm
Location: Upstate New York
Contact: Website

Re: Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Tue Mar 19, 2013 11:54 am

Die meisten USB Hubs haben die 5V zusammengelegt und selten einen Überstromschutz pro Anschluß. Die 500 mA ist der garantierte maximale Strom per USB-Standard. Aber wie man beim Pi und vor allem bei Apple-Produkten sieht, ist das keine allgemeine Obergrenze. Soll heißen, daß es durchaus sein kann, daß der Pi auch mehr als die 500 mA von dem Hub kriegt. Insgesamt sollte der Strom halt unter dem liegen, was das Netzteil bringt. Mit 2,5 A solltest auf der sicheren Seite sein.
Our Pi Blog - http://weusepis.wordpress.com/

rasp86
Posts: 2
Joined: Mon Mar 18, 2013 11:30 am

Re: Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Tue Mar 19, 2013 6:47 pm

Danke für eure Antworten!

Ich habe mich nun für die sichere Variante entschieden und mir für die Stromversorgung ein 1200mA Netzteil dazubestellt.

User avatar
DOT2010
Posts: 36
Joined: Sun Aug 05, 2012 4:33 pm
Location: Regensburg

Re: Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Wed Mar 27, 2013 2:20 pm

Man sollte immer den RPi mit einem eigenen Netzteil versorgen auch wenn es 5-10€ mehr kostet. Es gibt billige die 1A oder gar weniger liefern und auch wenn Modell A nur 500mA benötigt und B wegen 2 USBs 750mA kann sich wohl jeder ausrechnen das es nicht reicht wenn man dann beide USBs mit je 500mA leersaugt. Bis USB2.0 sollte man sich jedoch an 500mA pro Port halten denn die Elektronik könnte darunter leiden. Etwas wird früher oder Später den Geist aufgeben und dabei könnt ihr nur hoffen das es das Netzteil ist bzw das angeschlossene Gerät. Wobei wenn eine HDD draufgeht und man wichtiges dort drauf hat wird man sich wünschen er währe der RPi gewesen... also lieber wie im Normalfall ausgelegt nur 500mA saugen.

ACHTUNG einige 2,5" HDDs verbraten mehr als die 500mA. Diese haben häufig ein extra Netzteil. Das kann ein Indiz sein das die Platte von schlechter Qualität ist bzw die Elektronik vom Gehäuse und dies mehr als 500mA benötigt. Bei Laptops kann es sein das diese dann nicht gehen an nur einem Port und man hier ein Y-Kabel und 2 USB Ports als Versorger dienen müssen.
Es lebe der Backstein, ach wie schön klein und fein waren die Handys, jetzt schleppen wir wieder Ziegel mit uns rum.

User avatar
mline
Posts: 1332
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Wed Mar 27, 2013 4:32 pm

DOT2010 wrote:Man sollte immer den RPi mit einem eigenen Netzteil versorgen auch wenn es 5-10€ mehr kostet. Es gibt billige die 1A oder gar weniger liefern und auch wenn Modell A nur 500mA benötigt und B wegen 2 USBs 750mA kann sich wohl jeder ausrechnen das es nicht reicht wenn man dann beide USBs mit je 500mA leersaugt. Bis USB2.0 sollte man sich jedoch an 500mA pro Port halten denn die Elektronik könnte darunter leiden. Etwas wird früher oder Später den Geist aufgeben und dabei könnt ihr nur hoffen das es das Netzteil ist bzw das angeschlossene Gerät. Wobei wenn eine HDD draufgeht und man wichtiges dort drauf hat wird man sich wünschen er währe der RPi gewesen... also lieber wie im Normalfall ausgelegt nur 500mA saugen.

ACHTUNG einige 2,5" HDDs verbraten mehr als die 500mA. Diese haben häufig ein extra Netzteil. Das kann ein Indiz sein das die Platte von schlechter Qualität ist bzw die Elektronik vom Gehäuse und dies mehr als 500mA benötigt. Bei Laptops kann es sein das diese dann nicht gehen an nur einem Port und man hier ein Y-Kabel und 2 USB Ports als Versorger dienen müssen.
Das ist nicht richtig.
Es wurde von den Entwicklern eine sogenannte selbstrückstellende Sicherung (polyfuse) verbaut. Diese wird bei einem Strom von 1,1A hochohmig und verhindert so den Stromfluss. Dabei fällt die gesamte Spannung an der Sicherung ab.
Also bekommt Hardware die da drann hängt dann weder Strom noch genug Spannung. Was soll da dann noch defekt werden?!
Kühlt die Sicherung ab läuft alles wie zuvor.

Ein Problem wäre ein Netzteil welches direkt an 5V bei den GPIOs hängt. Da gibts dann keine Sicherung. Ein hoher Strom über USB könnte so zum Beispiel die Leiterbahn auf der Platine zerstören.

Die Variante mit Stromversorgung über USB-Hub bietet (wenns denn klappt) den Vorteil das man nur ein Netzteil benötigt und man sich keine Sorgen machen muss ob das daran angeschlossene USB-Gerät (abgesehen von der Pi selbst) zuviel Strom zieht.
<~~>

User avatar
DOT2010
Posts: 36
Joined: Sun Aug 05, 2012 4:33 pm
Location: Regensburg

Re: Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Wed Mar 27, 2013 8:56 pm

Das möchte ich sehen das einer der den RPi über einen Aktiv USB Hub betreibt und meist sind nur B Modelle die 750 mA benötigen auch an dem Hub ohne weiteres funktionieren. Der Normalo User wird den HUB voll machen (ob das dann noch läuft sei mal dahingestellt da die Netzteile endweder meist zu gering ausfallen sprich bei 4 Ports selten 2A oder gar mehr zur verfügung stehen oder gar nicht auf 500mA begrenzt werden, was zwar dem Modell B in der von mir gleich beschriebenen Situation engegenkommt, jedoch nicht allen Angeschlossenen Teilen entgegenkommt). Bei Modell B hat man 2 USBs die wird der Normalo dann auch vollstopfen und wie man es aus Murphys Gesetzte her kennt an diesen zweien auch die stärksten Verbrauchen anschließen. Schon haben wir den Salat nix geht... Dann muß man kleinligst wie hier wieder erklären warum bzw wenn der Normalo überhaupt soweit kommt jemanden zu fragen der sich ein wenig auskennt was er denn nun falsch gemacht hat.

Sprich allgemein gültich 2 Netzteile verwenden dann macht man nix falsch. Wer sich auskennt... kann ja auch 4 AA Batterien verwenden und richtig rum anschließen :D
Es lebe der Backstein, ach wie schön klein und fein waren die Handys, jetzt schleppen wir wieder Ziegel mit uns rum.

User avatar
mline
Posts: 1332
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Thu Mar 28, 2013 10:36 am

DOT2010 wrote:sprich bei 4 Ports selten 2A oder gar mehr zur verfügung stehen oder gar nicht auf 500mA begrenzt werden, was zwar dem Modell B in der von mir gleich beschriebenen Situation engegenkommt, jedoch nicht allen Angeschlossenen Teilen entgegenkommt).
Auch bei USB-Geräten gilt das Ohmsche Gesetz. Bei Verbrauchern die mehr als 500mA ziehen wird man einen Hinweis in der Anleitung oder auf der Verpackung finden. Trotzdem fliesst nie mehr Strom als der Innenwiderstand des Gerätes erlaubt.
<~~>

mmi
Posts: 85
Joined: Sun Feb 24, 2013 3:53 am
Location: Bavaria-Germany

Re: Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Thu Mar 28, 2013 2:49 pm

mline wrote: Ein Problem wäre ein Netzteil welches direkt an 5V bei den GPIOs hängt. Da gibts dann keine Sicherung.
Kann man also davon ausgehen, daß für eine alternative 5V Spannungsversorgung bei den GPIOs nur für die Sicherung zu sorgen ist ?

User avatar
mline
Posts: 1332
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Thu Mar 28, 2013 5:19 pm

mmi wrote:
mline wrote: Ein Problem wäre ein Netzteil welches direkt an 5V bei den GPIOs hängt. Da gibts dann keine Sicherung.
Kann man also davon ausgehen, daß für eine alternative 5V Spannungsversorgung bei den GPIOs nur für die Sicherung zu sorgen ist ?
Sicherung wäre zu empfehlen.
Man sollte außerdem auf richtige Polung, Überspannung und Glättung achten. Überspannung und Glättung wäre auf der Pi schon vorhanden (D17, C6, C3, C2) aber die sind ja gegenüber vom GPIO auf der anderen Seite der Platine. Zumindest eine Überspannung kann da vermutlich unterwegs schon Schaden an benachbarten Leiterbahnen anrichten.

Versorgung über GPIO also bitte nur wenn man weiß was man tut.
<~~>

mmi
Posts: 85
Joined: Sun Feb 24, 2013 3:53 am
Location: Bavaria-Germany

Re: Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Fri Mar 29, 2013 7:12 am

Richtig, wenn Du so weit ausholst. ;)
Mir geht es "nur" aufgrund fehlendem Schaltplan um den Unterschied zwischen vorgesehenem Anschluß (MiniUSB) und Port. Meine Spannungsversorgung (über "shield") ist soweit sauber - es ist halt schöner, dann nur noch ein statt zwei externe Netzteil(e) verwenden zu müssen. Ich gehe also davon aus, daß eine Sicherung genügt.

User avatar
mline
Posts: 1332
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Fri Mar 29, 2013 9:13 am

mmi wrote:Richtig, wenn Du so weit ausholst. ;)
Mir geht es "nur" aufgrund fehlendem Schaltplan um den Unterschied zwischen vorgesehenem Anschluß (MiniUSB) und Port. Meine Spannungsversorgung (über "shield") ist soweit sauber - es ist halt schöner, dann nur noch ein statt zwei externe Netzteil(e) verwenden zu müssen. Ich gehe also davon aus, daß eine Sicherung genügt.
Wie werden die 5V am shield erzeugt? Kommen die von einem 5V Netzteil oder ist da noch ein Spannungsregler dazwischen. Bei Spannungsregler wäre eine Sicherung nur notwendig wenn dieser mehr als 1A hergibt.
Bei weniger als 1A würde der Überlastschutz des Reglers aktiv werden und so sich selbst und die Schaltung dahinter schützen.

Welches "shield" nutzt du?
<~~>

mmi
Posts: 85
Joined: Sun Feb 24, 2013 3:53 am
Location: Bavaria-Germany

Re: Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Fri Mar 29, 2013 2:33 pm

Das shield ist homemade auf Lochraster. Es ist im wesentlichen ein uln2003, der z.B. LEDs oder auch Servos steuert (DMA getaktete PWM) und immer mit >9V versorgt wird. Für 5V wird dann ein drop down Regler (max. 3A) verwendet. Sicherung kommt auf jeden Fall rein - kann ja nie schaden.

Joe116
Posts: 24
Joined: Thu Apr 04, 2013 9:22 am

Re: Frage zur Stromversorgung (USB Hub)

Thu Apr 04, 2013 1:42 pm

Hallo,

ich habe einen Digitus USB 2 4 Port Hub mit 2A Netzteil beim großen C um 9,90 gekauft und dieser hat die Besonderheit das er den PI durch den USB Uplink mit Strom Versorgt!

Also nur ein Kabel zum PI für den USB Uplink zum HUB und auch die Stromversorgung des PI!

Habe damit einen wifi, usb speaker squeezeslave client gebaut und er Funktioniert prächtig!

LG

Joe

Return to “Deutsch”