schultze
Posts: 3
Joined: Fri Mar 15, 2013 7:46 pm

Medienserver?

Fri Mar 15, 2013 8:04 pm

Hallo Forum,
ich seit einiger Zeit einen RasPi B, den ich bisher noch nicht aktiviert habe. Das will ich aber demnächst ändern. ;-)
Ich habe mir folgendes überlegt und will hier fragen, ob das so geht, oder nicht.

Fernseher mit HDMI-Eingängen, Netzwerkplayer (Streaming-Client) für Audio.Der RasPi soll per HDMI an den Fernsehapparat angeschlossen werden und per LAN an den Netzwerkplayer. Da beides in meinem Wohnzimmer steht, benutze ich es nicht zugleich, also entweder Wiedergabe über den Fernseher via HDMI, oder Audio über LAN.
Steuern möchte ich das ganze gern per Bluetooth von einem Tablet aus. Der LAN-Anschluss ist ja bereits besetzt und außerdem soll das Ganze gar nicht in mein Netzwerk.

Geht das? Also, kann ich den RasPi über Bluetooth steuern und die Ausgaben (Audio/Video) an die jeweiligen Schnittstellen schicken?

Falls es geht, welche Software empfehlt ihr? Ich dachte erstmal an raspbmc, aber was brauche ich noch?

Danke für alle Tipps,

Schultze

Yggdrasil
Posts: 138
Joined: Sun Aug 26, 2012 8:45 pm

Re: Medienserver?

Fri Mar 15, 2013 11:12 pm

Hallo,

in welcher Weise/Format wird denn diese Audio-Ausgabe über die Lan-Schnittstelle realisiert? Allgemein würde ich sagen, dass das problemlos läuft.

Für die Bluetooth-Verbindung brauchst du nat. noch einen Bluetooth-Stick. Dafür empfehle ich einen Blick in diese Liste: http://elinux.org/RPi_VerifiedPeriphera ... h_adapters

Würdest du einen reinen (Video-)Medienplayer anstreben, würde ich Openelec empfehlen. Aber bei deinem Ziel ist wahrscheinlich Rasbmc besser geeignet (das lief bei mir wegen Spannungseinbrüchen nicht ganz so stabil, ist aber auch schon ein paar Monate her, dass ich es testete.)

Gruß Yggdrasil

schultze
Posts: 3
Joined: Fri Mar 15, 2013 7:46 pm

Re: Medienserver?

Sat Mar 16, 2013 6:09 am

Hallo Yggdrasil,

danke für Deine Antwort. Die Audiowiedergabe soll vorrangig Verlustfrei über FLAC laufen, aber auch MP3 ist möglich. Der Player schluckt mehrere Formate.
Auf dem RasPi muss dafür ja kein X laufen, oder denke ich da falsch?

Gruß,
Schultze

Yggdrasil
Posts: 138
Joined: Sun Aug 26, 2012 8:45 pm

Re: Medienserver?

Sat Mar 16, 2013 3:40 pm

Nein, dafür muss kein X-Server laufen. Du schreibst oben, dass der Netzwerkplayer ein Streaming-Client ist, aber nicht welches Protokoll verwendet werden soll. Mir ist nicht klar, welche Aufgabe der Pi dort übernehmen soll.

schultze
Posts: 3
Joined: Fri Mar 15, 2013 7:46 pm

Re: Medienserver?

Sat Mar 16, 2013 4:07 pm

Hi,

nunja, ich habe davon eben noch keine Ahnung. Ich weiß nicht genau, was Du mit dem Protokoll meinst auf dieser Ebene. Ich denke der Player spricht UPnP.

Schultze

Yggdrasil
Posts: 138
Joined: Sun Aug 26, 2012 8:45 pm

Re: Medienserver?

Sat Mar 16, 2013 4:29 pm

Genau das wollte ich wissen. Ich war irritiert, weil du gewisse Audioformate (FLAC, MP3) aufgeführt hast. Dem Server ist es ja im Prinzip egal, was er an den Client sendet ;)

Einen UPnP-Server kann man auf dem RPi installieren (z.B. http://www.gtkdb.de/index_7_1826.html ). Allerdings kannst du auch eine (simple) Netzwerkfreigabe mittels ftp oder http verwenden und den RPi wie ein NAS verwenden.
Welche Variante einfacher einzurichten ist, kann ich dir aber nicht sagen.

Borner
Posts: 49
Joined: Tue Sep 25, 2012 2:53 pm
Location: .de

Re: Medienserver?

Sat Mar 16, 2013 8:07 pm

Bei mir auf dem R PI läuft das tool miniDLNA. Der Streamt per LAN die Musik zum Musikplayer (Streaming Client).
Gesteuert wird es entweder über den Musikplayer oder über das Smartphone oder Tablet, welche per WLAN im LAN hängen.
Das also funktioniert.

Return to “Deutsch”