Page 1 of 1

autostart

Posted: Wed Jan 16, 2019 6:10 pm
by topper712
Hallo Linuxer,
ich habe folgendes Problem : Mein Raspi ist 2 Meter unter der Erde "vergraben". Ich möchte das beim Start, wegen Stromausfall, mein Pascalprogamm automatisch startet. Der Autostart ist nicht mein Problem, sondern : Mein Programm startet auch Python-Scripte für einen DHT22 und diese werden nicht ausgeführt. Beende ich mein Autostart-Programm ( per VNC ) und starte es erneut funktioniert alles. Wie kann ich den Autostart meines Programms so lange verzögern, bis Strecht völlig durchgelaufen ist und dann erst mein Programm gestartet wird.
Danke
Peter

Re: autostart

Posted: Thu Jan 17, 2019 1:19 pm
by KnarfB
Hallo Peter,
ich nehme für sowas gern einen systemd service: https://github.com/FrankBau/raspi-repo- ... #autostart

Wenn Skripte nicht gehen liegt es oft daran, dass die Umgebung beim autostart eine andere ist als die shell in der man vorher testet.
Alle Pfade sollten absolute Pfade sein. Ggf. stdout und stderr mitloggen.

KnarfB

Re: autostart

Posted: Fri Jan 18, 2019 10:31 am
by holgerble
Oder evtl. so etwas in der crontab:

@reboot sleep 50 ; Pfad_zu_deinem_Programm &

Re: autostart

Posted: Fri Jan 18, 2019 12:42 pm
by moc
Es sollte im Prinzip auch reichen, den Sleep-Befehl in das Pascalprogramm einzubauen.

Re: autostart

Posted: Wed Jan 23, 2019 1:37 pm
by topper712
Danke für eure Antworten, leider reicht Sleep nicht aus. Ich probiere weiter. Viele Grüße

Re: autostart

Posted: Sun Jan 27, 2019 7:44 pm
by topper712
Mein Fehler ?
Mein Programm ist in freepascal geschrieben.
Ich benutze GetDir(0, Mein_Ini_Pfad);
Egal wo ich den Befehl starte ( in Create, Show .. Activate) kommt als Ergebnis beim Autostart immer
Mein_Ini_Pfad = /home/pi und da ist mein Programm nicht und auch meine .ini-Datei nicht.
Ist der Start durch und ich starte mein Programm, wird bei GetDir(0, Mein_Ini_Pfad); auch der korrekte Pfad ermittelt.
Eine schöne Woche.