Tobias Claren
Posts: 3
Joined: Mon Aug 17, 2015 7:27 pm

Backup-Gerät für SD-Karten? Vergleichbar mit WD Passport Wireless Pro, aber schneller?

Wed Nov 14, 2018 9:17 pm

Hallo.


Gibt es ein Aufbau mit Software der die Möglichkeit bietet unterwegs möglichst schnell SD-Karten auszulesen.
Ich sah ein paar Videos, aber weiß nicht was das Beste ist. In einem "warb" der Macher des Video mit 78Mbs, das kann ja wohl nicht sein, knapp 10MB/s.

Bei üblichen Geschwindigkeiten von 90MB/s schreiben und 100MB/s Lesen oder sogar 160MB/s oder 170MB/s lesen.
Ich kann mit einem 08/15-USB3-Kartenleser am PC auch die volle Geschwindigkeit nutzen.


Ich stelle das hier auch als Frage zu einer Alternative zu einem WD My Passport Wireless Pro.
Theoretisch recht teuer. WLAN ist nicht nötig (kostet aber zumindest beim DIY "nichts"), aber die pro-Version schafft wohl rund 40MB/s, und das ist recht wenig. Die ohne "Pro" evtl. 10MB/s.

Geräte mit Batterie. Falls 12V OK sind, es gibt 12V-Lithium-Akkus mit 20.00mAh und Hohlbuchse für ~€30. Auch kleinere.

Dazu eine 2,5" HDD und ein Kartenleser. Entweder mit einer Art Display, oder irgendwie automatisiert, und z.B. "Signaltöne" oder Worte. Die PI haben onboard-Sound?
Wenn man dann noch über eine App steuernd drauf zugreifen kann, ist ein echtes Display evtl. verzichtbar. Wireless Pro hat auch keins.


Gibt es da ein "Projekt"? 3D-Drucker habe Ich keinen, aber wenn es die Daten gibt, kann Ich es evtl. irgendwo drucken.

Und wenn man schon so einen Aufbau hat, wären Zusatzfunktionen gut.

Z.B. eine Art WLAN-Webserver. Jeder kann sich an dem Teil anmelden, und gelangt automatisch auf eine einfache Webseite.
Wo Ich Informationen, aber auch wie eine "Pirate-Box" Dateien teilen kann. Die Möglichkeit einen Stream anzubieten böte auch interessante Möglichkeiten.
Jeder der es im Umfeld abspielt gibt simultan den gleichen Ton wieder, und bildet einen gemeinsamen Lautsprecher.

Grüße...

ghans
Posts: 7819
Joined: Mon Dec 12, 2011 8:30 pm
Location: Germany

Re: Backup-Gerät für SD-Karten? Vergleichbar mit WD Passport Wireless Pro, aber schneller?

Thu Nov 15, 2018 7:01 am

Ist dein Projekt mit einem Pi umsetzbar : Ja.
Erreicht du dein Perfomance-Ziel mit einem Pi : Nein.
Viel viel würdest für dieses Projekt maximal ausgeben ?
Hast du Erfahrung mit Batchdateien unter Windows ?
Um dieses Projekt abzuschließen, wirst du dich mit Raspbian (ein Linux) auseinandersetzen müssen.

https://github.com/dmpop/little-backup-box


ghans
• Don't like the board ? Missing features ? Change to the prosilver theme ! You can find it in your settings.
• Don't like to search the forum BEFORE posting 'cos it's useless ? Try googling : yoursearchtermshere site:raspberrypi.org

Tobias Claren
Posts: 3
Joined: Mon Aug 17, 2015 7:27 pm

Re: Backup-Gerät für SD-Karten? Vergleichbar mit WD Passport Wireless Pro, aber schneller?

Thu Nov 15, 2018 10:17 pm

Wo ist denn das Problem mit der Performance?
Wenn Ich eine USB3-Karte in einen Uralt-PC mit PCIe-Slot einsetze, und daran einen Kartenleser, so schaffe Ich wohl auch die 100MB/s, oder je nach Karte die 170MB/s lesen.

Der PI 3 oder Pi3B (?) hat doch USB3. Sollte das doch eigentlich können.
Oder auch ein "Renegade". Alles um €35 für den Computer.

Um mehr geht es nicht.
Und falls die erwähnte "Pirate-Box"/Medienstreaming für beliebige WLAN-Nutzer in einer Webseite angeht, das ist nicht primär.


"Batchdateien" ist lange her. Windows 3.11, Windows 95...
Gibt es kein solches Projekt, und eine fertige Linux-Distribution wo Ich einige Teile kaufen und zusammenstecke, System einstecken, fertig?

User avatar
mline
Posts: 1155
Joined: Sun Jan 27, 2013 1:47 pm
Location: Austria, Vienna

Re: Backup-Gerät für SD-Karten? Vergleichbar mit WD Passport Wireless Pro, aber schneller?

Thu Nov 15, 2018 11:03 pm

Tobias Claren wrote:
Thu Nov 15, 2018 10:17 pm
Der PI 3 oder Pi3B (?) hat doch USB3. Sollte das doch eigentlich können.
Nein. Alle Pi haben USB 2.0 und nutzbar sind auch keine 480MBit/s sondern nur so etwa 300MBit/s. In der Realität vermutlich noch weniger. Vor allem wenn du Ethernet nutzt. Denn das ist via USB angeschlossen und somit muss es sich mit der Platte die Bandbreite teilen.
Und WiFi ist auch nicht grad der Hit bei diesen Geräten
Gibt es kein solches Projekt, und eine fertige Linux-Distribution wo Ich einige Teile kaufen und zusammenstecke, System einstecken, fertig?
Es gibt bestimmt Projekte die Teile deiner Bedingungen erfüllen. Aber bestimmt nicht exakt das was du dir wünscht. Vor allem nicht mit diesen technischen Vorraussetzungen

Immer drann denken: Raspberry Pi ist nicht für solche Einsatzszenarien entwickelt worden
<~~>

ghans
Posts: 7819
Joined: Mon Dec 12, 2011 8:30 pm
Location: Germany

Re: Backup-Gerät für SD-Karten? Vergleichbar mit WD Passport Wireless Pro, aber schneller?

Fri Nov 16, 2018 9:43 am

Alle Raspberry Pis haben einen 480 Mbit/s USB 2.0 port.
Da hängt eine 4-Port-USB-Hub-plus-Ethernet-Kombi dran. Soweit ich weiß, bedeutet dies die Aufteilung der 480 MBit auf alle fünf (oder weniger) Geräte.

ghabs
• Don't like the board ? Missing features ? Change to the prosilver theme ! You can find it in your settings.
• Don't like to search the forum BEFORE posting 'cos it's useless ? Try googling : yoursearchtermshere site:raspberrypi.org

Return to “Deutsch”