Page 1 of 1

Steuerung Einfahrtstor

Posted: Fri Sep 07, 2018 7:39 am
by Steven_Ass
Moin Frauen und Männers,

ich komme mal gleich auf den Punkt.

Die Steuerung für mein Einfahrtstor hat sich verabschiedet, eine neue Kostet um die 350 Euro.
Meine Frage wäre, kann man es mit einem Raspberry nachbauen?!
Hier mal die Komponenten :
1. 2x Tor Motoren (gleichstrom)
2. 2x Lichtschranken sensoren
3. manueller Öffner/Schließer
4. Antenne für Funkfernbedienung

Das System läuft auf 22V. Zu erwähnen ist vielleicht das bei den Toren Wiederstände verbauten müssten, so dass das System stoppt wenn sich was im weg befindet.

Ist das ein Profi Job oder kann ich das mit meinen recht bescheidenem Wissen zusammen basteln?

Schönes Wochenende!

Gruß

Re: Steuerung Einfahrtstor

Posted: Tue Sep 18, 2018 2:15 am
by ByteYourLife
Hi Steven_Ass,
die Frage die ich mir immer dabei stelle ist, wie zuverlässig muss das ganze funktionieren und wie sieht es mit einer eventuellen Unfallversicherung aus im Fall der Fälle.
Generell würde ich aber sagen ist es möglich eine Torsteuerung mit dem Raspberry Pi nachzubauen.
Eventuell gibt es ja Level-Shifter / Pegelwandler die aus den 22V eine für den Raspberry Pi verarbeitbare Spannung erzeugen damit Du den Status der Endschalter, Lichtschranke etc. lesen kannst.
Viele Grüße,
ByteYourLife

Re: Steuerung Einfahrtstor

Posted: Tue Sep 18, 2018 3:04 am
by DerKleinePunk
Hallo,

das Thema der "Sicherung" bzw. "Versicherung" solltest du auf jedenfall für dich klären.
Aus Technischersicht sehe ich folgende Themen:

Funkempfänger Normalerweise sollte die Verschlüsselt sein Ergo wird es schwer zu dekodieren oder Komplett neu machen Funkzeugs für den PI gibt es ja jede Menge Lösungen.

Checken ob die Lichtschranken vielleicht Potenzial Freie Kontakte haben sonst muss du dich Optokoplern beschäftigen um die 22V auf das 3.3 Volt GPO Level zu bekommen.

Aber das in meinen Augen Wichtigste ist: Das stehen Bleiben des Antriebs sind keine Wiederstände sondern das Messen des Strom verbrauchst der Motoren. Dafür braucht man schon einen Aufwendigeren Motortreiber der dem PI oder Besser sich selbst sagt jetzt ist Schluss und dann dem PI.

Damit bei einem Software/Hardware Fehler nicht das Kind / Auto ersten schaden nimmt. Sicherung (Klassiche schmelz Sicherung nicht vergessen).
Letztes könnte wenn du nicht Elektroniker bist schnell die 350 Auffressen bzw. Ich weiß nicht wie du deine Zeit berechnes weil aufwendig.

https://www.pololu.com/category/219/pol ... spberry-pi
https://www.mikrocontroller-elektronik. ... belastung/
Der Liefert zu Mindestens mal den Strom damit man reagieren kann. Ich Sage nicht das du diesen Nehmen Sollst mir geht es nur darum aufzuzeigen was ich meine.

Re: Steuerung Einfahrtstor

Posted: Wed Sep 19, 2018 8:50 am
by crumble
Um von den 22V auf die 3.3V zu kommen, gibt es genug kaufbare Moeglichkeiten. Die sind dann aber relativ teuer. Pixtend und Kunbus zum Beispiel.

Die Programmierung ist nicht schwer, aber man muss an die Sicherheit denken.
- Maximale Motordrehzeit, falls mal ein Sensor ausfaellt
- Notstop, falls etwas im Weg ist. Der sollte nicht nur ueber den Pi laufen, sondern auch den Motor direkt unterbrechen, falls dr Pi mal nicht will.
- Vernueftige Verschluesselung fuer die Fernbedienung.

Um das alles zu entwickeln geht mehr als ein Wochenende drauf. Dazu sind die Hardwarekosten nicht niedrig, wenn man das ganze halbwegs robust aufbauen will und es in der Garage bei +70 und -18 Grad laufen soll. Dazu koennte die gekaufte Schaltung im Standby weniger Strom verbrauchen als der Pi.

Machbar ist es. Selbst mit wenig Erfahrung. Man kann sich relativ einfach einlesen. Es kostet eventuell aber auch noch Lehrgeld. Sicherer ist es das erst mal an einem kleinen Modell zu programmieren. Wenn es nur darum geht Geld zu sparen, duerfte die fertige Version die bessere sein. Die selbstgebaut kann dafuer beim verschluesseltem Funk Vorteile haben und du kannst sie flexibler ausbauen. Zum Beispielt das Licht darueber steuern, eine Ueberwachungskamera dran haengen, ...