Laurenzis
Posts: 1
Joined: Sat Jul 07, 2018 12:44 am

Rootpath aus isc-dhcp an Raspberry übergeben

Sat Jul 07, 2018 12:55 am

Hallo zusammen,

ich boote meinen Raspberry seit einiger Zeit erfolgreich von meiner NAS und nutze dafür den isc-dhcp und opentftp. Das klappt soweit gut.
Das einzige Problem das ich habe, ist, ich bekomme den Raspberry nicht dazu, vom isc-dhcp einen rootpath zu akzeptieren.

Hintergrund:
Da ich im Haushalt diverse Raspberrys habe, möchte ich diese alle von meiner NAS booten (ich bin leider einer der leidgeplagten, die
bereits diverse crashs von Micro-SD-Karten zu beklagen haben. Daher nun der Weg, die Pi's vom NAS zu booten. Ich möchte aber den
einzelnen Pi's eigene Root-Verzeichnisse auf dem TFTP zuweisen, um testweise auch mal andere Images laden zu können - ansonsten würden
alle immer das selbe Image laden. Aber ganz egal was ich in der dhcpd.conf eintrage, sobald der Pi übers Netz bootet bekomme ich schon in
der Bootmeldung angezeigt, dass der String "rootpath" leer ist. Ich bin mittlerweile schier am verzweifeln, da ich wirklich nicht mehr weiss, was
ich noch anstellen soll.
Von daher hier nun die Frage an euch: Hat jemand von euch noch eine Idee, wie ich (ohne DNSMASQ zu installieren) dem Raspberry beibiegen
kann, dass seine Firmware etc. nicht im tftproot sondern in einem Unterverzeichnis liegen?
Sowohl die deklaration von

option root-path "[subdir]";

alsauch von

option bootfile-name "/[subdir]/bootcode.bin";

führen nicht zum Ziel - der Raspberry versucht IMMER aus dem im TFTP voreingestellten Root-Path die "bootcode.bin" zu laden.


Danke und Gruß,

Lauri

georg3003
Posts: 7
Joined: Tue Jun 28, 2016 3:26 pm

Re: Rootpath aus isc-dhcp an Raspberry übergeben

Sun Jul 15, 2018 2:30 pm

Hallo,

ich kann dir nur eine sehr alte Information geben.

Um jedem raspi oder auch anderen Computer, der per Lan gebootet werden soll ein eigenes image "laden zu lassen", musst du auf dem Server jedem bekannten Rechner/ LAN Karte ein image per conf zuweisen. Dies erfolgte damals mittels Eintragung der entsprechenden MAC- Adresse. Ich gehe davon aus, daß es soweit bereits funktioniert. Eine Fritzbox kann das soweit mir bekannt nicht bereitstellen. Ob das eine NAS kann ist mir auch nicht bekannt, nur meine ich zu wissen, daß man hier "eigene"dhcpd"Server teils auf umwegen installieren kann.

Viel Erfolg.
Ich hoffe ich konnte helfen

Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests