Kiero
Posts: 7
Joined: Sat Feb 17, 2018 3:44 pm

Bildanalyse/Verarbeitung

Sat Feb 17, 2018 4:11 pm

Hallo allerseits,
Ich bin ein Neuling was den Raspberry angeht und deswegen noch ein wenig überfordert mit der Menge an Freiheit, die er und das Betriebsystem mit sich bringt.

Vorab: Ich habe einen Raspberry Pi 3B, nutze Raspbian und besizte grundlegende Kenntnisse in c und c++

Mein Anliegen:

Ich möchte mit dem Raspberry Infos aus Fotos ( bzw später Infos aus einem Video ) ziehen/einlesen und verarbeiten.
Das soll so ablaufen: Es gibt ein Objekt (eine Karte, ein Blatt Papier oder was auch immer) das immer an den selben Stellen einen Titel , eine Nummer und ein Symbol aufweist. Nun soll der Titel und die Nummer eingelesen werden und das Symbol ermittelt werden ( also mit anderen verglichen werden bis es das richtige gefunden hat ). Das Material bewegt sich nicht (außer beim Video kurz um ein neues Objekt vorzulegen),
ist immer gleich groß und die Infos sitzen immer im selben Bildbereich.
Bei meiner Suche bin ich immerwieder auf openVC gestoßen aber immer im Zusammenhang mit komplexeren Themen.
Meine Frage ist also ob openVC eventuell zu viel ist und es eine schlankere Methode gibt? Zumal openVC wohl ein wenig mehr braucht um installiert zu werden (da muss ich mich noch reinfuchsen).

Ich hoffe das mir jemand helfen kann.
PS: Wie gesagt bin neu dabei also bitte nicht einfach mit Abkürzungen um sich werfen es könnte sein das ich nicht auf anhieb weiß was gemeint ist aber ich freue mich darauf was neues zu lernen.

tommylee2k
Posts: 56
Joined: Mon May 08, 2017 6:23 am

Re: Bildanalyse/Verarbeitung

Mon Feb 19, 2018 9:11 am

Klingt für mich eher nach klassischem OCR ( "optical Character Recognition"), da gibts sicher auch was für Linux

ghans
Posts: 7817
Joined: Mon Dec 12, 2011 8:30 pm
Location: Germany

Re: Bildanalyse/Verarbeitung

Mon Feb 19, 2018 9:30 am

tesseract ist die erste Anlaufstelle für OCR unter Linux.

https://github.com/tesseract-ocr/tesseract

ghans
• Don't like the board ? Missing features ? Change to the prosilver theme ! You can find it in your settings.
• Don't like to search the forum BEFORE posting 'cos it's useless ? Try googling : yoursearchtermshere site:raspberrypi.org

Kiero
Posts: 7
Joined: Sat Feb 17, 2018 3:44 pm

Re: Bildanalyse/Verarbeitung

Mon Feb 19, 2018 10:27 am

Okay schon mal vielen Dank für die Vorschläge :D .
Ich werde mich mal darüber schlau machen und sobald ich Fortschritte gemacht habe mal darüber berichten.
Wenn jemand aber noch mehr Ideen oder Tipps hat, immer her damit, man kann nicht genug lernen und eventuell hilft es ja auch anderen weiter.

Kiero
Posts: 7
Joined: Sat Feb 17, 2018 3:44 pm

Re: Bildanalyse/Verarbeitung

Tue Feb 20, 2018 9:24 pm

Guten Abend.

Also ich habe ein wenig mit tesseract und imagemagick herumgespielt und brauchbare Ergebnisse erhalten, wenn die Bilder gut genug sind.
Mein Problem ist jetzt aber, das ich nur sehr wenige Infos brauche.
Ich will meine Kartensammlung erfassen und brauche nur den Titel / Namen der Karte und die Nummer, hat jemand eine Idee wie ich die Kopf und Fußzeile aus dem Bild schneide ohne das per Hand machen zu müssen ? Bzw ist es möglich nur bestimmte Bildbereiche der Kamera zu speichern?

Zur Not könnte ich einfach eine Schablone über die Karte legen, so das nur die gewünschten Stellen zu sehen sind aber mich würde auch eine programmierte Lösung interessieren.

tommylee2k
Posts: 56
Joined: Mon May 08, 2017 6:23 am

Re: Bildanalyse/Verarbeitung

Wed Feb 21, 2018 10:21 am

schau mal hier: http://www.imagemagick.org/script/index.php

da gibts sicher was, um automatisiert per commandline 'nen Bereich vom Bild auszuschneiden. ( schau mal "command-line", bei "Selecting an Image Region" )
Dazu müsste dann allerdings der zu scannende Bereich immer an der gleichen Stelle sein (bzw. die Karten auf dem Fotos immer gleich groß, das könnte man einfach mit einem Stativ erreichen)

Du schneidest dann die Bereiche aus, wo das steht was du möchstest, und lässt das OCR über den Ausschnitt laufen, statt über das gesamte Foto.
Würde das gehen?

Kiero
Posts: 7
Joined: Sat Feb 17, 2018 3:44 pm

Re: Bildanalyse/Verarbeitung

Wed Feb 21, 2018 11:05 am

tommylee2k wrote:
Wed Feb 21, 2018 10:21 am
schau mal hier: http://www.imagemagick.org/script/index.php
....
Du schneidest dann die Bereiche aus, wo das steht was du möchstest, und lässt das OCR über den Ausschnitt laufen, statt über das gesamte Foto.
Würde das gehen?
Das werde ich mir nochmal anschauen und danke für die Schlagwörter :)

Das mit den immer gleichen Bildgrößen und Positionen sollte klappen, hoffe nur, dass die Bildqualität der Pi- Camera ausreicht. Nochmal ein ein Dankeschön an dich.

Die Position der Kartennummer ist nicht immer gleich aber dann muss ich halt in der Textdatei danach suchen. Wenn ich später etwas fitter in dem Bereich sollte es möglich sein direkt nach der Stelle zu suchen, denn die Nummerierung sieht so aus: 134/256 und nach dem / sollte man gut suchen können (die größer könnte Probleme machen)

Kiero
Posts: 7
Joined: Sat Feb 17, 2018 3:44 pm

Re: Bildanalyse/Verarbeitung

Thu Mar 22, 2018 6:25 pm

Hallo alle zusammen!

Leider konnte ich eine Zeitlang nicht weiter arbeiten bin jetzt aber wieder dabei.
Mal abgesehen davon das tesseract seeeehr wählerisch und empfindlich ist ( und/oder ich noch nicht die richtigen Einstellungen gefunden habe) habe ich ein Problem mit der Auflösung bzw Schärfe der Kamera(v1).
Ich weiß nicht wie ich das Bild scharfstellen soll.
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist der Fokus fix und damit das Bild halbwegs scharf ist muss ich die Karte (ca. 7x9 cm) so weit weg halten, dass die Schrift zu klein ist.
Wie kann ich eine scharfe Nahraufnahme der Karte hinbekommen?

smartifahrer
Posts: 646
Joined: Sat Feb 13, 2016 8:10 am

Re: Bildanalyse/Verarbeitung

Thu Mar 22, 2018 8:12 pm

Die Raspi Kamera kannst du in einem gewissen Rahmen scharf stellen. Die Linse sitzt in einer Art Schraube die ins Kameragehäuse eingedreht ist. Der Hersteller hat die Schärfe für eine bestimmte Anwendung eingestellt und mit Kleber fixiert. Mit etwas Gewalt kann der Kleber gebrochen und die Linse verstellt werden. Anleitungen findest du im Netz.
ACHTUNG! Die Kamera kann dabei kaputt gehen!

Die Kamera V2 hat 8 statt 5 Mega Pixel. Je höher die Auflösung desto kleiner darf die Schrift werden. Die Datenmenge wird gleichzeitig aber auch deutlich größer und somit dauert die Verarbeitung auch länger.

ghans
Posts: 7817
Joined: Mon Dec 12, 2011 8:30 pm
Location: Germany

Re: Bildanalyse/Verarbeitung

Thu Mar 22, 2018 9:56 pm

Von wievielen Wörtern/Buchstaben reden wir eigentlich ? Es ist doch gar kein Textblock, sondern ein paar Zeichen, oder ?

ghans
• Don't like the board ? Missing features ? Change to the prosilver theme ! You can find it in your settings.
• Don't like to search the forum BEFORE posting 'cos it's useless ? Try googling : yoursearchtermshere site:raspberrypi.org

Kiero
Posts: 7
Joined: Sat Feb 17, 2018 3:44 pm

Re: Bildanalyse/Verarbeitung

Fri Mar 23, 2018 10:51 am

@smartifahrer: Vielen Dank für die Info. Hab schon mal gelesen das es so geht aber auf eine andere Möglichkeit gehofft.

@gahns: Du hast recht, es sind wirklich nur wenige Wörter die ich brauche. Also ein Name der meist im sattem Schwarz (manchmal auch weiß) und Druckbuchstaben steht sowie eine Nummer die allerdings meist sehr klein geschrieben ist. Das Problem ist das tesseract momentan nicht mal den sehr deutlich geschriebenen Titel/Namen erkennt.

Eventuell ist tesseract ja auch nicht das richtige für mein Problem aber ich denke es wurde vorgeschlagen, weil ich mich falsch ausgedrückt habe oder/und open cv ein wenig zu viel des Guten wäre.

Kiero
Posts: 7
Joined: Sat Feb 17, 2018 3:44 pm

Re: Bildanalyse/Verarbeitung

Fri Mar 23, 2018 11:15 am

Sorry das ich erst jetzt damit komme aber ghans Frage brachte mir die Erkenntnis das ein Beispiel eventuell hilfreich wäre...
merfolk_branchwalker.jpg
Beispiel
merfolk_branchwalker.jpg (39.66 KiB) Viewed 676 times
Also oben sieht man ja klar den Namen einer solchen Karte.
Ganz unten auf dem schwarzen Rahmen ist die Nummer der Karte zu sehen (bei diesem Beispiel nicht sehr deutlich). Unter dem Motiv ganz rechts ist ein Symbol zu sehen, das gibt die Edition an, wenn ich damit arbeiten will käme ich um Open CV wohl nicht herum.

Das hätte ich wohl schon am Anfang zeigen sollen, dafür möchte ich mich nochmal entschuldigen.

Return to “Deutsch”