User avatar
Miskeen
Posts: 2
Joined: Sat Sep 10, 2016 8:56 pm

Raspberry Pi 3 von Festblatte Booten

Sat Sep 10, 2016 8:59 pm

Hallo

ich habe eine Frage zum Raspberry Pi 3
und zwar ich habe einen Raspbarry Pi 3 betreibe Diesen über eine 16GB speicherkarte.
nun habe ich noch eine 1TB Festplatte hier liegen die ich nun gerne dazu verwenden möchte um ein zweites System anzulegen (oder ein komplett neues so zu sagen)
meine eigentliche Frage ist wenn ich meinen Raspberry nun von der festplatte booten lasse mit dem neuen System ist es dann auch noch möglich mein anderes System auf der 16GB Karte zu benutzen?
also wenn ich die Festplatte abstecke und die karte einstecke.
oder kann dieses System dann nicht mehr gestartet werden?

ich bedanke mich jetzt schon mal für die Hilfe :)

smartifahrer
Posts: 852
Joined: Sat Feb 13, 2016 8:10 am

Re: Raspberry Pi 3 von Festblatte Booten

Mon Sep 12, 2016 6:58 am

Der Raspberry benötigt IMMER die Speicherkarte zum booten. Zumindest der Bootloader muss auf der SD sein. Das eigentliche System kann dann auf der Hardisk liegen.
https://www.raspberrypi.org/blog/pi-3-b ... rage-boot/

Schau dir mal BerryBoot an. Damit hast du die Möglichkeit beim booten zu wählen welches System gestartet werden soll.
http://www.berryterminal.com/doku.php/berryboot
PHP-Entwickler, Elektroniker, Technik-Bastler. 5 Raspis mit Rasbian, Retropi und Libreelec.

ait
Posts: 127
Joined: Sun Oct 30, 2011 6:51 pm

Re: Raspberry Pi 3 von Festblatte Booten

Mon Sep 12, 2016 7:17 am

Moin
Der Raspberry benötigt IMMER die Speicherkarte zum booten. Zumindest der Bootloader muss auf der SD sein. Das eigentliche System kann dann auf der Hardisk liegen.
das stimmt so nicht mehr..
Richtig ist das sowohl vom USB-Stick als auch von USB-Festplatte ein direktes Booten möglich ist.
Siehe:
https://www.raspberrypi.org/blog/pi-3-b ... rage-boot/
Ist zwar noch BETA, funktioniert aber trotzdem schon gut.
Hier:
https://www.raspberrypi.org/documentati ... des/msd.md
ist die Anleitung dazu.

User avatar
Hiswif
Posts: 664
Joined: Sat Oct 13, 2012 11:54 am
Contact: Website

Re: Raspberry Pi 3 von Festblatte Booten

Mon Sep 12, 2016 8:52 am

Das ist ja mal cool. Allerdings mache ich mir noch sorgen über die Geschwindigkeiten. Hat das schonnmal jemand getestet? Der USB am Pi ist bekanntermaßen nicht der schnellste.
Meine Idee ist da eher eine schnelle SD, hab eine von Samsung, für das System und die externe USB platte für die Daten einhängen. Ich glaube das wäre im Endeffekt die Performanteste Lösung.
http://technikegge.blogspot.de

ait
Posts: 127
Joined: Sun Oct 30, 2011 6:51 pm

Re: Raspberry Pi 3 von Festblatte Booten

Mon Sep 12, 2016 10:03 am

Ich habs nur einmal mit einem USB-Stick und einmal mit der Pidrive Festplatte ausprobiert.
Booten dauert etwas länger weil der Raspi erst nach der SD-Karte im Slot sucht.
Danach hab ich gefühlt keinen Unterschied feststellen können.
Allerdings hab ich es nur kurz ausprobiert und nicht Geschwindigkeit getestet.

User avatar
Miskeen
Posts: 2
Joined: Sat Sep 10, 2016 8:56 pm

Re: Raspberry Pi 3 von Festblatte Booten

Fri Sep 16, 2016 12:31 pm

Hallo

hab es jetzt auch mal von Festplatte booten lassen, wenn Du eine leere SD Karte mit einsteckst geht der Vorgang wieder schneller.
ich hatte auch versucht ein Multi boot System von der Festplatte booten zu lasse, das geht aber nicht da es nicht alle Dateien findet oder kopiert.
Ich musste Kodi und Retropie nachdem ich Raspbian installiert hatte hinzufügen.
ist ne schöne Sache aber ich hätte doch gerne am Anfang die Option was ich denn starten möchte.
im moment bootet er Raspbian und dann muss ich darüber meine anderen Programme starten.

und ja ich finde es läuft schon etwas besser als mit SD Karte kann aber auch einbildung sein :)

mfg

Return to “Deutsch”