Page 1 of 1

RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Wed Aug 08, 2012 2:29 pm
by arbofaktur.de
Ahoi,
für alle, die ihr Raspberry Pi gern etwas edler präsentieren wollen, haben wir ein CNC-gefrästes Gehäuse aus Birnen- und Kirschholz entworfen: http://www.arbofaktur.de.

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Wed Aug 08, 2012 9:54 pm
by M.M
Hallo Arbofaktur-Team,

gibt es für das Gehäuse schon einen Preis? Ich finde leider keinen auf der Seite.


Gruß

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Wed Aug 08, 2012 10:00 pm
by thsBavR10
55,00€ inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten
hier: http://www.arbofaktur.de/store/raspberr ... rnekirsche
ich habe auch etwas gesucht.

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Wed Aug 08, 2012 10:44 pm
by M.M
Vielen Dank ths!

Hab's echt nicht gefunden :D

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 9:37 am
by arbofaktur.de
M.M wrote: Hab's echt nicht gefunden :D
Sorry, da war ich wohl etwas betriebsblind, als ich die Seite erstellt hab :roll:
Jetzt ist es hoffentlich ein wenig deutlicher, wo man draufklicken kann. Aber ths hat den Preis ja schon gepostet.

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 10:19 am
by M.M
Hallo arbofaktur,

super, leichter zu finden geht wirklich nicht :)

Ich habe noch eine Frage zu dem Produkt. Wird es noch weitere Versionen davon geben? Ich finde zum Beispiel Kirschholz schöner als Birne und würde einen einheitlichen Look bevorzugen, also beide Seiten in einem Holz.

Danke und Gruß

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 10:28 am
by arbofaktur.de
M.M wrote: Ich habe noch eine Frage zu dem Produkt. Wird es noch weitere Versionen davon geben? Ich finde zum Beispiel Kirschholz schöner als Birne und würde einen einheitlichen Look bevorzugen, also beide Seiten in einem Holz.
Das ist geplant. Wir überlegen auch noch, Walnuss mit aufzunehmen, aber ein Gehäuse komplett aus Kirsche wird es schneller geben können, weil wir da schon genug Holz auf Lager haben.

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 11:19 am
by Win7ine
Wie ist es mit den Lueftungsschlitzen? Eigentlich sollten sie sowohl unten wie auch oben vorhanden sein ...

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 12:02 pm
by arbofaktur.de
Win7ine wrote:Wie ist es mit den Lueftungsschlitzen?
Unten gibt es Schlitze, und es werden Gummifüße mitgeliefert, so dass das Gehäuse etwas über der Oberfläche schwebt. Oben gibt es einen Schlitz für die LEDs. Sobald eine reale Wärmedifferenz der Innen- und Außenluft entsteht, sollten sich also Konvektionsströme bilden.

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 12:20 pm
by Win7ine
Ja, aber wenn es oben nur den einen kleinen Schlitz gibt und es unten mehrere sind, dann enwickelt sich im oberen Gehaeuseteil ein Waermestau. Ich meine es sollten unbedingt Schlitze ueber der CPU/RAM angebracht werden.

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 12:50 pm
by lars12
Win7ine wrote:Ja, aber wenn es oben nur den einen kleinen Schlitz gibt und es unten mehrere sind, dann enwickelt sich im oberen Gehaeuseteil ein Waermestau.
Ich glaube, das Verhältnis der Öffnungen zueinander spielt keine Rolle - nur deren Lage. Die kleinere der beiden Öffnungen limitiert aber natürlich die Gesamtwärmeabfuhr durch Konvektion.

Wie auch immer: ein RPi-Admin schrieb vor einem halben Jahr dazu folgendes (Quelle):
No ventilation nor cooling required, the thing uses 1.5W.

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 1:17 pm
by Win7ine
Die Aussage ist nichtssagend. Erstens gab es vor einem halben Jahr noch keine Rpis und zweitens habe ich zwei vor mir liegen und weiß genau was auf der Platine vor sich geht vor allem in einem geschlossenen Gehäuse.

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 2:00 pm
by lars12
Win7ine wrote:Die Aussage ist nichtssagend. Erstens gab es vor einem halben Jahr noch keine Rpis ...
Naja - ich denke mal, dass die am Projekt Beteilgten schon vor einem halben Jahr mal einen thermischen Blick auf das kleine Ding werfen durften, oder? :)
Win7ine wrote:... und zweitens habe ich zwei vor mir liegen und weiß genau was auf der Platine vor sich geht vor allem in einem geschlossenen Gehäuse.
Hast du eventuell auch schon ein paar Messungen gemacht? Ich persönlich wäre sehr an den Ergebnissen interessiert!
Bisher konnte ich leider nur auf stackexchange zwei mehr oder weniger sorgfältig durchgeführte und dokumentierte Experimente finden (hier und hier). Bei beiden blieb in einem abgedichteten Gehäuse die Temperatur bei Volllast etwa bei 50 Grad Celsius. Wenn ich es richtig verstehe, dann sollte das eine akzeptable Temperatur sein, oder?

Nunja - und das hier beschriebene Holzgehäuse dürfte mit seinen verteilten Öffnungen dann eine vergleichsweise gute Wärmeabfuhr ermöglichen, denke ich.

Aber wie gesagt: wenn jemand noch bessere Messungen finden oder sie eventuell sogar selbst durchführen sollte, dann würde ich gern mehr dazu lesen!

Nochmal zurück zu dem Gehäuse: wird das Board in dem Gehäuse verschraubt? Ist das Holz stabil genug, auf dass man das Board auch ein paar Mal wieder aus- und einbauen kann?

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 2:32 pm
by Win7ine
Messungen mit geeichten Temperaturfuehlern habe ich nicht unternommen. Nur mit dem Finger und der Hand. Diese Messfuehler haben sich dank langjaehriger Erfahrungen auf diesem Gebiet aber besstens bewaehrt.
Was wurden denn beim geschlossenen Gehaeusetest an Materialien verwendent? Holz leitet Waerme ja bekanntlich sehr schlecht. Zudem wenn im Gehaeuse schon 50 Grad gemessen wurden (bei welcher Umgebungstemp eigentlich?) dann kann man davon ausgehen, dass die elektrische Verlustleistung in Waerme umsetzenden Bauteile sehr viel "heisser" werden und
dadurch mituntert sporadische Fehler auftreten koennen und durchaus eine Verkuerzung ihrer Lebensdauer eintritt.

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 3:20 pm
by arbofaktur.de
Win7ine wrote: Was wurden denn beim geschlossenen Gehaeusetest an Materialien verwendent? Holz leitet Waerme ja bekanntlich sehr schlecht. Zudem wenn im Gehaeuse schon 50 Grad gemessen wurden (bei welcher Umgebungstemp eigentlich?)
Hi,
beide Deiner Fragen wurden bereits bei den von Lars12 verlinkten stackexchange-Fragen beantwortet: Die Gehäusematerialien waren einmal Pappe (die element14-Schachtel, in denen die Raspberry-Pis gerade geliefert werden) und einmal eine Papierschachtel. Beides ohne Schlitze, da die beiden Personen luftdichte Gehäuse simulieren wollten. Im Fall der Pappschachtel ohne Schlitze und mit einem um 20% übertakteten Raspberry Pi unter Last schaffte die Person dort ein delta t von 20°C bei einer Umgebungstemperatur von 30°C, danach stieg die Temperatur nicht weiter.
Win7ine wrote:dann kann man davon ausgehen, dass die elektrische Verlustleistung in Waerme umsetzenden Bauteile sehr viel "heisser" werden
Das ist korrekt, allerdings würde diese Temperatur an die Umgebung abgegeben werden, die sich dadurch eher nicht auf eine konstante Temperatur eingepegelt hätte. Ungeachtet dessen waren beim obigen, wohlgemerkt übertakteten Board noch immer eine große Reserve vorhannden, denn die Boards sind ja laut den FAQs für eine Umgebungstemperatur von bis zu 70°C geeignet.

Allgemein: Die Frage des Abtransports der Wärme wird boardseitig primär von zwei Faktoren beeinflusst: Erstens der Verlustleistung des Chips und zweitens der Oberfläche des Chips. Relativ zur gegebenen Verlustleistung des BCM2835 ist die Oberfläche wahnsinnig groß, allein das PCB wirkt hier ja im Normalfall als ausreichender Kühlkörper.

Wenn das Ziel eine möglichst große Lebensdauer des Boards ist, dann würde ich eine übertaktete Nutzung unter Last nur bei Nutzung eines zusätzlichen Kühlkörpers empfehlen, dazu läuft hier ja auch gerade parallel ein Thread. Ich werde beizeiten mal ausmessen, wieviel Platz dazu in unserem Gehäuse noch ist.

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 4:19 pm
by Win7ine
Wie wird die Platine (wie bereits schon von Lars12 gefragt) in diesem Gehaeuse befestigt?

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 4:26 pm
by AlArenal
Der Raspi Model B ist mit 5V und max 700mA spezifiziert, was 3,5W maximale Leistungsaufnahme ergibt. Jede popelige WLAN-Router hat das drei- oder vierfache Maximum und in der Regel auch keine Löcher. Vermutlich vebrät manches Smartphone im Stress mehr Saft und da sind auch keine Löcher drin ;)

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 4:44 pm
by Win7ine
Ja und ich habe bislang auch kein Smartphone in einem Holzgehause gesehen.
Und 50 Grad in der Hosen/Hemd/Jackentasche ist nicht jedermanns Sache.

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 10:42 pm
by DOT2010
Win7ine wrote:Ja und ich habe bislang auch kein Smartphone in einem Holzgehause gesehen.
Und 50 Grad in der Hosen/Hemd/Jackentasche ist nicht jedermanns Sache.
Dann guck dir mal die Übersicht an

http://www.netbooknews.de/?s=bambus

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Aug 09, 2012 11:39 pm
by Win7ine
Bambus ist keine Holzart sondern ein Gras!

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Fri Aug 10, 2012 7:00 am
by M.M
Liebe(r) Win7ine,

ein gut gemeinter Hinweis: du wirst dir hier mit deinem, ich nenne es mal "zackigen" Tonfall, wahrscheinlich weder deine Beliebtheit steigern (was dir natürlich gerne egal sein darf), noch die Bereitschaft anderer User deine Fragen zu beantworten (was dann doch in einem Forum ein bisschen hinderlich sein könnte). Nichts für Ungut ;)

BTT: Wäre es möglich die Maße des Gehäuses zu bekommen? Oder sind die ein Betriebsgeheimnis? Dann kann man sich vielleicht selber ausmalen, ob die Kühlrippen die man so rumliegen hat noch reinpassen.

Danke und Gruß

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Fri Aug 10, 2012 8:13 am
by arbofaktur.de
M.M wrote: BTT: Wäre es möglich die Maße des Gehäuses zu bekommen? Oder sind die ein Betriebsgeheimnis? Dann kann man sich vielleicht selber ausmalen, ob die Kühlrippen die man so rumliegen hat noch reinpassen.
Nein, die Maße sind natürlich nicht geheim. Wenn es dir um den Freiraum für einen Kühlkörper geht: Die maximale Höhe darf 13mm betragen, Länge und Breite sind durch die Komponenten auf der Platine auf 30*36mm begrenzt. Hier ist es auch noch einmal eingezeichnet.
lars12 wrote: Nochmal zurück zu dem Gehäuse: wird das Board in dem Gehäuse verschraubt? Ist das Holz stabil genug, auf dass man das Board auch ein paar Mal wieder aus- und einbauen kann?
Die Unterseite des Gehäuses hat Auslassungen, die das Board genau aufnehmen, so dass für die Befestigung keine Schrauben nötig waren. Das Board kann durchaus ein paarmal ein- und ausgebaut werden, das tut weder dem Gehäuse noch dem Board etwas (ca. 50maliges Öffnen und Schließen + ca. 10maliges Ausbauen habe ich an einem Gehäuse wegen Fotos usw. gemacht, das brachte keine wesentliche Änderung mit sich).

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Thu Sep 06, 2012 5:47 pm
by arbofaktur.de
M.M wrote: Ich habe noch eine Frage zu dem Produkt. Wird es noch weitere Versionen davon geben? Ich finde zum Beispiel Kirschholz schöner als Birne und würde einen einheitlichen Look bevorzugen, also beide Seiten in einem Holz.
Aber gern doch :D
raspberry_pi_gehaeuse_kirsche_hochkant_leer.jpg
raspberry_pi_gehaeuse_kirsche_hochkant_leer.jpg (26.08 KiB) Viewed 5342 times
raspberry_pi_gehaeuse_kirsche_offen_voll.jpg
raspberry_pi_gehaeuse_kirsche_offen_voll.jpg (38.73 KiB) Viewed 5343 times
Gibts hier: http://www.arbofaktur.de/store/raspberr ... se-kirsche

Man kann mittlerweile auch aus Österreich bestellen. Weitere Länder kommen im Shop schrittweise hinzu. In der Zeit automatisch suchender Abmahnanwälte muss man mit den Rechtsdingen ja leider sehr vorsichtig sein, darum verzögert sich das so...

Re: RasPi Gehäuse aus vollem Holz.

Posted: Sat Oct 13, 2012 3:52 pm
by arbofaktur.de
Hi,
seit dieser Woche gibt es unser Gehäuse auch in Walnuss-Holz auf Lager:
raspberry_pi_gehaeuse_walnuss_front_voll_b.jpg
arbofaktur.de raspberry pi gehäuse walnuss
raspberry_pi_gehaeuse_walnuss_front_voll_b.jpg (33.83 KiB) Viewed 4929 times
Link: http://www.arbofaktur.de/store/raspberr ... se-walnuss.