artemzee
Posts: 2
Joined: Wed Oct 21, 2015 7:57 am

Raspberry Unterputz mit Touch

Thu Nov 19, 2015 10:59 am

Hallo liebe Leute,


ich beschäftige mich gerne früh mit etwas komplexeren Dingen, dazu zähle ich eine zentrale Multiroom Audio Verteilung für mein zukünftiges Haus nächstes Jahr.

Zu allererst: der WAF, Woman Acceptable Factor steht an ERSTER Stelle. Meine Frau darf NIX zu meckern haben ;) Sonst hängt der Haussegen schief, dazu zählen natürlich sowohl die Kosten, als auch die unsichtbare Integration, als auch die Bedienung.

Als Server steht mir ein Raspi 2 zur Verfügung, darauf ist auch bereits Max2Play installiert, der entsprechende Squeezebox Server läuft bereits und steht in Verbindung mit einer originalen Squeezebox von Logitech, einem Raspi1 und stellt selbst auch Audio im Arbeitszimmer zur Verfügung. Gesteuert wird das Ganze bisher entweder über die Hardwaretasten der Squeezebox oder aber über iPeng auf meinem iPhone. Im Badezimmer existiert zur Zeit auf Wunsch meiner Frau ein Gira Unterputzradio - für das Geld meiner Ansicht nach eine zwar schicke aber völlig überteuerte Lösung, da man dank nur 2 Sendervoreinstellungen, einziligem Display extrem beschränkt ist und die Qualität des Unterputzlautsprechers auch bescheiden ist. Gut, man könnte auch andere Lautsprecher anschließen, aber trotzdem bin ich mit dem Funktionsumfang nicht zufrieden und genau da setze ich an:

Ich möchte gerne in Zukunft in allen Räumen ein Unterputz Touchscreen im Gira Stil haben mit dem man ähnlich schnell wie bei dem Original den Sound anmachen und gerne auch Radiosender umschalten und MP3 Auswahl treffen kann. Prinzipiell gibt es ja bereits in Max2Play Plugins für den 2.8 Zoll Touchscreen, allerdings passt der von den Abmessungen her nicht in eine Unterputzdose von Gira. Vielleicht kann man überflüssige Platinen Teile auch abflexen/sägen/feilen?! Da wäre eine noch kleinere Variante, 1.8 Zoll sicherlich passender, aber das haben ich bisher nicht als Touch gefunden, nur als normalen Screen. Die Auflösung dort ist natürlich auch noch schlechter. Toll wäre natürlich wenn man mit Hilfe eine Näherungssensors den Screen aus / einschalten könnte damit nicht immer der ganze Raum hell erleuchtet wird in der Nacht, im Schlafzimmer vor allem ein absolutes NOGO! Zur Not kann das Ganze auch zu einer Bastellösung ausarten, sprich den vorhanden Gira Rahmen etwas aussägen und das Display dann pass genau hineinsetzen. Es sollte nur nicht billig aussehen...

Ich würde gerne den Raspi in einer Doppel Unterputz Dose betreiben, gerne auch mit einem HifiBerry AMP+ zusammen. Vom HIFI Berry würde ich gerne ein Verbindung zu den Deckenlautsprechern realisieren. Dazu benötige ich ein Unterputz 12V 2A Netzteil, was auch schwierig zu bekommen zu sein scheint, bzw sehr teuer ist. Weiterhin ist die Frage wie die Abwärme zu regeln ist. Einen extrem leisen Lüfter hinter eine Art Unterputz Lautsprecher Attrappe wäre eine denkbare Lösung. Aber ist das wirklich nötig? Produziert das Netzteil soviel Wärme? Den Raspi würde ich mit passiven Kühlkörpern betreiben, auf die kleinste Overclocking stellen, besser sogar mit Underclocking/volting betreiben und den HifiBerry könnte man ja über so ein GPIO Verlängerungskabel auch vom Raspi trennen damit es nicht weiter zum Hitzestau kommt und um die Höhe zu reduzieren. Ich werde grundsätzlich mit Doppel Unterputzdosen arbeiten, Platz nach hinten ist also gegeben, Verbindungen zwischen den Dosen nach oben und unten sollten ja auch kein Problem darstellen.

All meine Recherchen im Netz bezüglich exakt dieses Vorhabens sind bisher ins Leere gelaufen... bin ich tatsächlich der erste der so etwas vor hat?! Das einzige was ich bisher neben professionellen Lösungen gefunden habe ist das hier:

https://www.youtube.com/watch?v=OFU6MikhuqI

Allerdings ist da natürlich kein Platz für eine zusätzliche Soundkarte und ich möchte den Pi ungern derart kastrieren... ;) Außerdem entspricht das ja auch eher einer Aufputzlösung ... die professionellen Lösungen (KNX und co) schrecken mich schon aufgrund des Preise ab, da kostet ein Gira Touchscreen nahezu soviel wie ich mir an Kosten für das ganze System vorgestellt habe...

Ich hatte bisher daran gedacht, dass man als absolute Notlösung mit den sowieso geplanten abgehangenen Decken arbeiten könnte und dort recht problemlos den Raspi verstecken könnte, auch die Verkabelung hin zu den geplanten Deckenlautsprechern würde sich einfach gestalten... allerdings ist da nach wie vor die Frage wie man mal eben den Sound an oder aus machen könnte... da ist mir ein Lautsprecher Schalter in den Sinn gekommen, mit einmaligem Drücken wird ein oder aus geschaltet, mit einem Poti wird die Lautstärke geregelt, dazu müsste natürlich der Output in der Software immer auf 100% stehen... natürlich kann man dann leider nicht mal eben im Bad 1Live/EgoFM oder sonst etwas einstellen, aber das wäre zur Not OK. Wenn alle Stricke reißen müsste man sein Smartphone zur Hand nehmen und dort finetuning betreiben...

Gibt es sonst irgendwelche zum GIRA System passenden Unterputzlösungen die man mit dem Raspi betreiben kann? Zur Not auch größer? Fürs Wohnzimmer/Esszimmer wäre das sicherlich OK wenn man auf 7 oder 10 Zoll ginge und darüber eventuell parallel auch eine Heimautomatisierung laufen lassen könnte...

Ich habe das hier gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=9DCK5RVlhwQ

Allerdings handelt es sich dort ja auch direkt um komplette Rechner inkl Monitor, das ist dann wieder zuviel des Guten und in der Regel sind solche Industrielösungen auch einfach zu teuer...

http://shop.inputech.ch/3527/10-up-touc ... -10upc3-c3

Würde mich freuen wenn jemand mir in die Richtung einen passenden Denkanstoß geben würde, eventuell habe ich auch einfach noch nicht tief genug gegraben...

Hier mal die passenden Hardware Links:

GPIO Verlängerung
https://www.conrad.de/de/raspberry-pi-v ... 19095841:s

Touchscreen
http://www.watterott.com/de/RPi-Display

Unterputz Netzteil
http://www.voelkner.de/products/654280/ ... GwodmnIOeg

Alternative... muss ja nicht zwingend rund sein und kostet auch nur einen Bruchteil!
http://de.eachbuyer.com/24w-regulated-l ... wwodB5MNAg


Lautsprecher Regler Unterputz... gibt es sowas für Gira auch in SCHÖN??? :P
http://www.amazon.de/EGB-Standard-Lauts ... utz+regler

Hifiberry AMP+
https://www.hifiberry.com/ampplus/


Gruß,

Christian

Tefi
Posts: 1
Joined: Sun Dec 27, 2015 6:47 pm

Re: Raspberry Unterputz mit Touch

Sun Dec 27, 2015 6:50 pm

Schon weiter gekommen.
Das interssiert mich auch.

en Gruess, Tefi

FM81
Posts: 518
Joined: Wed Apr 17, 2013 4:33 pm

Re: Raspberry Unterputz mit Touch

Mon Dec 28, 2015 2:39 am

Nur um mal auf paar Teilaspekte einzugehen ...
artemzee wrote:... mit dem man ähnlich schnell wie bei dem Original den Sound anmachen und gerne auch Radiosender umschalten und MP3 Auswahl treffen kann.
Das könnte von der Zeit her kritsich werden, wenn der Raspberry jedes Mal erst booten muss. Wie schnell hättest Du es denn gerne?
artemzee wrote:... gerne auch mit einem HifiBerry AMP+ zusammen. Vom HIFI Berry würde ich gerne ein Verbindung zu den Deckenlautsprechern realisieren.
Gute Idee, würde ich vermutlich auch nehmen, wenn ich so was bauen wöllte ... Lass Dich aber nicht täuschen, auch wenn sie mechanisch belegt sind, hast Du trotzdem noch jede Menge freie GPIO-Pins.
artemzee wrote:Dazu benötige ich ein Unterputz 12V 2A Netzteil, was auch schwierig zu bekommen zu sein scheint, bzw sehr teuer ist.
Zentrale Bereitstellung der 12V im Sicherungsschaltkasten wäre keine Alternative?
artemzee wrote:Weiterhin ist die Frage wie die Abwärme zu regeln ist. Einen extrem leisen Lüfter hinter eine Art Unterputz Lautsprecher Attrappe wäre eine denkbare Lösung. Aber ist das wirklich nötig? Produziert das Netzteil soviel Wärme? Den Raspi würde ich mit passiven Kühlkörpern betreiben, auf die kleinste Overclocking stellen, besser sogar mit Underclocking/volting betreiben und den HifiBerry könnte man ja über so ein GPIO Verlängerungskabel auch vom Raspi trennen damit es nicht weiter zum Hitzestau kommt und um die Höhe zu reduzieren.
Viel Abwärme wird nicht sein, einzig vielleicht der Verstärker; aber bei D-Class auch nicht viel. GPIO-Verlängerung würde ich lassen; erstens brauchst Du nicht alle 40 Leitungen und zweitens fängst Du Dir leichter Störimpulse ein. (Ja, ich weiß kann man alles blocken. Aber man kann es auch von vorn herein ausschliessen. :)) Raspberry-Kühlkörper wird unnötig sein.
artemzee wrote:Ich hatte bisher daran gedacht, dass man als absolute Notlösung mit den sowieso geplanten abgehangenen Decken arbeiten könnte und dort recht problemlos den Raspi verstecken könnte, auch die Verkabelung hin zu den geplanten Deckenlautsprechern würde sich einfach gestalten... allerdings ist da nach wie vor die Frage wie man mal eben den Sound an oder aus machen könnte... da ist mir ein Lautsprecher Schalter in den Sinn gekommen, mit einmaligem Drücken wird ein oder aus geschaltet, mit einem Poti wird die Lautstärke geregelt, dazu müsste natürlich der Output in der Software immer auf 100% stehen... natürlich kann man dann leider nicht mal eben im Bad 1Live/EgoFM oder sonst etwas einstellen, aber das wäre zur Not OK. Wenn alle Stricke reißen müsste man sein Smartphone zur Hand nehmen und dort finetuning betreiben...
In den Dosen hättest Du in dem Falle eine Art Steuerteil mit ATMEL, Arduino etc. die dann z.B. über seriell oder einige ausgewählte GPIO's mit dem 2m entfernten Raspberry (in der abgehangenen Decke) kommuniziert. Da sollte dann auch laut/leise z.B. über einen Drehencoder möglich sein. Und der Taster vom Drehencoder wäre "nachster Sender", und "lange drücken" wäre "Ausschalten". Nur um den Faden mal weiter zu spinnen ...

Ist auf jeden Fall ein größeres Projekt, was Du da vor hast. Fertiglösung wirst Du da schwerlich finden; Du kannst nur Teile davon finden und für Dich modifizieren ...

Gruß, FM_81
A: What does the command 'cat /dev/urandom', can you tell me please?
B: Yeah, that's very simple: It feeds your cat with radioactive material!

b.streng
Posts: 1
Joined: Tue Oct 10, 2017 7:02 pm

Re: Raspberry Unterputz mit Touch

Tue Oct 10, 2017 7:12 pm

Hallo,

Ich wollt mal nachfragen ob du eine passende Lösung gefunden hast?!

Schöne Grüße!

smartifahrer
Posts: 828
Joined: Sat Feb 13, 2016 8:10 am

Re: Raspberry Unterputz mit Touch

Wed Oct 11, 2017 12:59 pm

Seine Frage stammt aus dem Jahr 2015 und der Beutzer "artemzee" war zuletzt 2016 aktiv. Er wird hier wohl keine Antwort mehr posten.
PHP-Entwickler, Elektroniker, Technik-Bastler. 5 Raspis mit Rasbian, Retropi und Libreelec.

artemzee
Posts: 2
Joined: Wed Oct 21, 2015 7:57 am

Re: Raspberry Unterputz mit Touch

Thu Oct 12, 2017 7:43 am

Da bin ich wieder...

Hi, leider nein. Du?

FM81
Posts: 518
Joined: Wed Apr 17, 2013 4:33 pm

Re: Raspberry Unterputz mit Touch

Thu Oct 12, 2017 8:50 am

Mittlerweile gibt es doch das RPi-Zero-Modell, sogar mit WLAN wenn Du willst! Und passende Audio-D-Class-Verstärker auch: https://shop.pimoroni.com/products/adaf ... i-mini-kit (Das ist nur ein Beispiel, es dürfte nicht der einzige sein.)
Das passt bequem in eine Dose, und es läuft mit 5 Volt. (Die würde ich trotzdem erst vor Ort aus den zentral bereit gestellten 12 Volt herunter regeln, sonst handelst Du Dir wegen zu langer Versorgungsspannungsleitungen neue Probleme ein.)
Auch hier gilt, dass die Audio-Sache nur wenige GPIO-Pins elektrisch belegt, ist also noch genügend frei für Display, Taster, Drehencoder ...

Ob der Zero immer läuft, und nur bei Bedarf das Audio-Signal frei gibt, oder jedes Mal neu hoch fahren soll, bleibt Deine Entscheidung.

Gruß, FM_81
A: What does the command 'cat /dev/urandom', can you tell me please?
B: Yeah, that's very simple: It feeds your cat with radioactive material!

Return to “Deutsch”