apuokas
Posts: 35
Joined: Thu Jul 09, 2015 12:48 am

Re: SAT-TV Server

Wed Jul 15, 2015 12:23 pm

danke für dein Antworte aber ich habe noch ein einige Fragen und wahrscheinlich nicht die letzten :)
habe übersehen, die anmelde-info steht in anleitung. ich habe mich über lan angemeldet.
es gibt neuere version von mumudvb. Hast du bestimtes grund die ältere zu verwenden? ist die 2.0 nicht kompatibel mit 1.7 z.B. konfiguratios dateien oder so? ich meine, wenn ich 2.0 paket über 1.7 instaliere, was wurde passieren?
du schreibst dass diseqc wird nicht supported. Meins du es wird nicht gehen mit lnb switsh 4x1 diseqc 1.0? Es ist auf mumudvb seite beschrieben wie man konfigurations datei aufbaut aber welche dateien sollten das sein?

gkreidl
Posts: 5551
Joined: Thu Jan 26, 2012 1:07 pm
Location: Germany

Re: SAT-TV Server

Wed Jul 15, 2015 12:50 pm

apuokas wrote:danke für dein Antworte aber ich habe noch ein einige Fragen und wahrscheinlich nicht die letzten :)
habe übersehen, die dinge stehen in anleitung. ich habe mich über lan angemeldet.
es gibt neuere version von mumudvb. Hast du bestimtes grund die ältere zu verwenden? ist die 2.0 nicht kompatibel mit 1.7 z.B. konfiguratios dateien? ich meine wenn ich 2.0 paket über 1.7 instaliere, was wurde passieren?
du schreibst dass diseqc wird nicht supported. Meins du es wird nicht gehen mit lnb switsh 4x1 diseqc 1.0? Es ist auf mumudvb seite beschrieben wie man konfigurations datei aufbaut aber welche dateien sollten das sein?
Du kannst auch die 2.0 Version aufspielen (ich sie ebenso wie die 1.7.3 für den RPi compiliert), aber die 1.7.3 scheint mir effektiver zu sein und etwas stabiler.

Die Konfigurationsdatateien werden aus templates generiert, die du in configure.py findest (je eine für freie Sender, eine für CA-Module und eine für softcams). Da kannst du weitere Parameter hinzufügen.

Allerdings ist das Programm derzeit nicht für mehrere Satelliten ausgelegt. Ich ahbe schon mit den Vorarbeiten für eine komplett neue Version begonnen, die unterschiedliche "decices" unterstützt. Aber bis zur Fertigstellung ist noch ein langer Weg.

Derzeit geht das nur, indem man das Paket mehrfach installiert. Dabei muß man alle Ports ändern, auch den Webserver-Port.
Minimal Kiosk Browser (kweb)
Slim, fast webkit browser with support for audio+video+playlists+youtube+pdf+download
Optional fullscreen kiosk mode and command interface for embedded applications
Includes omxplayerGUI, an X front end for omxplayer

apuokas
Posts: 35
Joined: Thu Jul 09, 2015 12:48 am

Re: SAT-TV Server

Wed Jul 15, 2015 12:57 pm

mit 4 lnb müsste ich 4 server starten. Dabei wäre der raspberrypi mit transkodierte streaming überfordert, oder?

gkreidl
Posts: 5551
Joined: Thu Jan 26, 2012 1:07 pm
Location: Germany

Re: SAT-TV Server

Wed Jul 15, 2015 1:29 pm

apuokas wrote:mit 4 lnb müsste ich 4 server starten. Dabei wäre der raspberrypi mit transkodierte streaming überfordert, oder?
Sicherlich, aber Transkodierung braucht ja man nur, wenn man die Bandbreite reduzieren will, z. B. für eine Vielzahl von Nutzern oder zur Übertragung über das Internet. Gerade übertrage ich z. B. die Tour de France von Eurosport für einen Freund im Schwabenland, bei denen Eurosport nicht per DVB-T zu empfangen ist.
Minimal Kiosk Browser (kweb)
Slim, fast webkit browser with support for audio+video+playlists+youtube+pdf+download
Optional fullscreen kiosk mode and command interface for embedded applications
Includes omxplayerGUI, an X front end for omxplayer

apuokas
Posts: 35
Joined: Thu Jul 09, 2015 12:48 am

Re: SAT-TV Server

Wed Jul 15, 2015 1:43 pm

bei mir wäre die Ziel ca. 100 kanäle (4lnb am 4x1 diseqc1 switsh) für 1-2 user, aber maximal nur 1-2 kanäle gleichzeitig über internet zu streamen. Der traskodierung am raspberry ist mir dabei das wichtigste. Wurde rpi2 es schaffen?
Als Alternative habe ich vdr (streamdev externremux.sh), tvheadend, vlc ausprobiert aber dort gibts kein vernünftiges transkodierung für raspberry. Die nutzen nicht die hardware zum transkodieren und omxtx sowie gstreamer-omxtx ist nicht integriert. Um selbst so was zu programieren fehlt mir die kentnisse.

gkreidl
Posts: 5551
Joined: Thu Jan 26, 2012 1:07 pm
Location: Germany

Re: SAT-TV Server

Wed Jul 15, 2015 4:52 pm

Der USB Sat-Receiver läßt sich sowieso nur auf einen Transponder gleichzeitig tunen. Du könntest also maximal zwei Sender bon einem Transponder streamen
Ich denke auch nicht, daß die GPU mehr als einen Kanal transkodieren kann. Sie muß ja sowohl dekodieren als auch enkodieren.
Allerdings ist die Streamingsoftware separat. Sie besteht aus ein paar Scripts, http-launch und gestreamer-1.0. Sie kann auch auf einem anderen RPi alleine laufen und nimmt den Originalstream übers Netwzerk,
Minimal Kiosk Browser (kweb)
Slim, fast webkit browser with support for audio+video+playlists+youtube+pdf+download
Optional fullscreen kiosk mode and command interface for embedded applications
Includes omxplayerGUI, an X front end for omxplayer

apuokas
Posts: 35
Joined: Thu Jul 09, 2015 12:48 am

Re: SAT-TV Server

Wed Jul 15, 2015 7:12 pm

Je mehr ich darüber unterhalte desto mehr bekomme ich Ideen :)
Ein separates einfaches transcoding-streaming Server auf RPI2 wäre sehr nützlich. Wenn man könnte das transcoding noch komplett auf Hardware verlegen und alles Unnötige von Bort wegschmeißen, so könnte eventuell so ein Server auch 2 HD streams gleichzeitig transcodieren und ins Internet stellen. Vielleicht mit https://www.raspbian.org/HexxehImages („…it is an excellent tool to use for testing hard float compilations…”) oder ubuntu 14.04 armhf https://wiki.ubuntu.com/ARM/RaspberryPi oder ubuntu 15.04 armhf viewtopic.php?t=110105
Diese sollen angeblich schneller laufen als offizielle raspbian wheezy.
Verwendung Beispiele:
1) 2x DVB-S Karten an Raspberry mit Streamingserver (z.B. MLD) ohne transcoding stellen TS Streams in LAN. Andere Raspberry mit transcoding-streaming Server transcodiert diese und stellt in Internet
2) Raspberrys als slightbox (place shifting) http://www.slingbox.com . 1 Raspbery (aber in Prinzip egal was) angeschlossen an USB Videograber-Karte die steckt in zweiten RPI mit transcoding-streaming Server. IR Signale kann man mit lirc weiterleiten. Damit auch einfache Receiver ohne lirc funktionieren, kann man IR Transmiter an RPI transstreamserver anhängen (dafür gibt’s einfache Lösungen für RPI in Internet). Sowas habe ich ausprobiert (ohne lirc): RPI-nr1 mit openelec und RPI-nr2 mit usb-videograber und ffmpeg-server. Da mein Graber hat 9€ gekostet und habe mit transkodieren nicht richtig hin bekommen, so war der Ergebnis gans schlecht aber in Prinzip hat es funktioniert.
3) transkodiertes stream über p2p für viele Nutzer….
4) usw. :)
Könntest du mir bitte kurz erklären wie ich am besten deine Software als reine Transcoding-Streaming-Server nutze?
Wie ich externe streams in den Server einbinde?
Grüße

gkreidl
Posts: 5551
Joined: Thu Jan 26, 2012 1:07 pm
Location: Germany

Re: SAT-TV Server

Thu Jul 16, 2015 5:38 am

Das transkodierte streaming wird mit zwei Komponenten bewerkstelligt:
1) eine von mir erweiterte Fassung von http-launch. Binary und Sourcecode sind im Paket enthalten. Wenn du es auf einem separaten RPi einsetzen willst, kopiere einfach dort http-launch nach /usr/local/bin. http-launch benötigt folgende Argumente:
http-launch port path mimetype verbosity gstreamer-pipeline
verbosity ist entweder verbose oder silent (im zweiten Fall keine Ausgabe im Terminal).
path muß mit "/" beginnen, gefolgt von einer beliebigen URL
Z. B.;
http-launch 8080 /myvideo.mkv video/mkv silent .....
Streamt auf der URL
http://localhost:8080/myvideo.mkv
Statt localhost kann man natürlich auch die IP des Servers verwenden.
Der Mimetype ist wichtig, damit der Browser weiß, was er mit dem stream anfangen soll. Er muß natürlich zum generierten Format passen
Die gstreamer-pipeline ist die eigentlich Crux an der Sache. Sie muß auf jeden Fall eine Besonderheit aufweisen, um mit http-launch zu funktionieren: sie muß mit einem benannten Element namens "stream" enden. Ansonsten ist das Bauen von solchen Pipelines etwas für Leute, die Vater und Mutter erschlagen haben.

2) Zum Ansteuern von http-launch benutze ich Scripts. Die findest du bei mir im Hautverzeichnis. Das wichtigste sieht so aus:

Code: Select all

#!/bin/sh
# port path verbosity uri width height vbrate abrate audiopid audioparser (mpegaudioparse or ac3parse)
http-launch $1 $2 video/mkv $3 souphttpsrc location="\"$4\"" ! tsdemux name=demux demux. ! queue ! mpegvideoparse ! omxmpeg2videodec ! videoconvert ! omxh264enc target-bitrate=$7 control-rate=variable ! video/x-h264,stream-format=byte-stream,profile=high,width=$5,height=$6,framerate=25/1 ! h264parse ! matroskamux name=stream streamable=true demux.audio_$9 ! queue ! $10 ! mpg123audiodec ! audioconvert dithering=0 ! audio/x-raw,channels=2 ! voaacenc bitrate=$8 ! stream.
Damit streame ich z. B. SD-TV-streams von mumudvb mit einstellbarer Bildgröße, Audio- und Videobitrate im MKV-Format. Es müssen Mpeg-Audioströme sein, ac3parse funktioniert bislang nicht.
port, part, verbosity sind Argumente für http-launch, uri ist die URL des DVB-Streams, der transkodiert wird.
Die gewünschte Audio-PID des streams muß als 4-stelliger Hex-Code übergeben werden. Sonst kriegt man nie den gewünschten Audokanal.
Beispiel (ZDF SD):

Code: Select all

tcmpegav.sh 9080 /xyz.mkv verbose http://localhost:9082/bysid/28006 480 384 786432 32768 0078 mpegaudioparse
Minimal Kiosk Browser (kweb)
Slim, fast webkit browser with support for audio+video+playlists+youtube+pdf+download
Optional fullscreen kiosk mode and command interface for embedded applications
Includes omxplayerGUI, an X front end for omxplayer

apuokas
Posts: 35
Joined: Thu Jul 09, 2015 12:48 am

Re: SAT-TV Server

Fri Jul 17, 2015 4:59 pm

wen ich einen ts straem empfange und will den transkodieren und weiter streamen, wie kann der befehl dann mit gstraemer aussehen?

oder besser:

deine fertige traskodier-straem-server ohne mumu nutzen in dem ich ts straem am ende deine konfigurations datei eintrage wie du tv kannäle eingetragen hast. So könnte der straem zu entsprechende epg kanal name deines servers zugewiesen werden un wurde behandelt wie andere dvb kanäle. Ob das geht? wie könnte so eine zeile in konfigurations.py aussehen?

gkreidl
Posts: 5551
Joined: Thu Jan 26, 2012 1:07 pm
Location: Germany

Re: SAT-TV Server

Fri Jul 17, 2015 5:37 pm

schau dir meine mitgelieferten scripts an. Die müssten auch mit anderen (SD) ts streams funktionieren.

Mit gstreamer alleine habe ich es nicht hinbekommen; http-launch war meine Rettung; ich habe es dann nur noch leicht erweitert (Pfad, MimeTyp usw),
Minimal Kiosk Browser (kweb)
Slim, fast webkit browser with support for audio+video+playlists+youtube+pdf+download
Optional fullscreen kiosk mode and command interface for embedded applications
Includes omxplayerGUI, an X front end for omxplayer

apuokas
Posts: 35
Joined: Thu Jul 09, 2015 12:48 am

Re: SAT-TV Server

Sun Jul 19, 2015 5:38 pm

na gut, erste test auf die schnelle:
1) starten auf staserver-pc:
~/satserver $ python serve.py
2) satserver-pc: holen, transcodenund streamen ein stream von andere pc on lan (vdr stream):
./tcmpegav.sh 9080 /xyz.mkv verbose http://192.168.178.159:3000/TS/S9.0E-100-6000-4.ts mpegaudioparse
antwort:
Listening on http://127.0.0.1:9080/xyz.mkv
New connection 192.168.178.165:51751
Starting to stream to 192.168.178.165:51751
Starting pipeline
3) probiere abspielen strem am driten pc on lan, gebe http://satserver-pc:9080/xyz.mkv ein und play
komandozeile on satserver-pc sagt:
(http-launch:3585): GStreamer-CRITICAL **: gst_element_link_pads_filtered: assertion 'GST_IS_ELEMENT (dest)' failed

(http-launch:3585): GStreamer-CRITICAL **: gst_element_link_pads_filtered: assertion 'GST_IS_ELEMENT (dest)' failed
Error Internal data flow error.
Removing connection 192.168.178.165:51751
....
und beendet das ganse program

gkreidl
Posts: 5551
Joined: Thu Jan 26, 2012 1:07 pm
Location: Germany

Re: SAT-TV Server

Sun Jul 19, 2015 6:36 pm

1) Du brauchst den webserver far nicht zu starten. Der wird nur zur Ansteuerung von mumudvb gebraucht. Das Transkosieren istr ganz unabhängig davon.

2) Das Skript tcmpegav.sh braucht zwingend einige Argumente, die bei dir fehlen.

port path verbosity uri width height vbrate abrate audiopid mpegaudioparse
Probier mal:
./tcmpegav.sh 9080 /xyz.mkv verbose http://192.168.178.159:3000/TS/S9.0E-100-6000-4.ts 480 384 786432 32768 0001 mpegaudioparse

Statt 0001 müßte man eigentlich einen gültigen Audiopid des Streams nehmen.
Minimal Kiosk Browser (kweb)
Slim, fast webkit browser with support for audio+video+playlists+youtube+pdf+download
Optional fullscreen kiosk mode and command interface for embedded applications
Includes omxplayerGUI, an X front end for omxplayer

apuokas
Posts: 35
Joined: Thu Jul 09, 2015 12:48 am

Re: SAT-TV Server

Sun Jul 19, 2015 7:22 pm

habe versucht mit verschiedene pids am ende und auch leer gelassen- immer der selbe error.
habe jetz programme zum streamen (info: kingofsat 19.2e 11953.50 transporder) genomen und probiert
z.b. zdf mit pid 120, zdfkultur mit 1120
Last edited by apuokas on Sun Jul 19, 2015 7:30 pm, edited 1 time in total.

gkreidl
Posts: 5551
Joined: Thu Jan 26, 2012 1:07 pm
Location: Germany

Re: SAT-TV Server

Sun Jul 19, 2015 7:28 pm

apuokas wrote:habe versucht mit verschiedene pids am ende und auch leer gelassen- immer der selbe error.
Du kannst kein Element weglassen beim Aufruf, sonst funktioniert das Script nicht.

Hast du ZDF SD von Astra verfügbar? Da wäre der Audiopid "0078" (nur mal zum Testen).
Minimal Kiosk Browser (kweb)
Slim, fast webkit browser with support for audio+video+playlists+youtube+pdf+download
Optional fullscreen kiosk mode and command interface for embedded applications
Includes omxplayerGUI, an X front end for omxplayer

apuokas
Posts: 35
Joined: Thu Jul 09, 2015 12:48 am

Re: SAT-TV Server

Sun Jul 19, 2015 7:52 pm

habe raspery mit satserver rebooted und folgendes:
~/satserver $ ./tcmpegav.sh 9080 /xyz.mkv verbose http://192.168.178.159:3000/TS/S19.2E-1-1079-28012.ts 480 384 786432 32768 0078 mpegaudioparse
Listening on http://127.0.0.1:9080/xyz.mkv
------------------------------------
am laptop (ip:192.168.178.165) mit wlan und win7 führe vlc aus. Am satserver passiert folgendes:
------------------------------------------
New connection 192.168.178.165:53298
Starting to stream to 192.168.178.165:53298
Starting pipeline
Error Internal data flow error.
Removing connection 192.168.178.165:53298
------------------------------------------------
hat der sat-server den client nicht akzeptiert? vieleicht der pid passt trotzdem nicht, vieleicht falsches transponder? Welches transponder soll ich nehmen? zdf sd bei mir gibts paar stück am 19.2e

apuokas
Posts: 35
Joined: Thu Jul 09, 2015 12:48 am

Re: SAT-TV Server

Sun Jul 19, 2015 8:06 pm

vielleicht könnte irgentwo welche rechte falsch sein?
viele kanäle bei kingofsat haben dreistellige pids, z.b. zdf bei kingofsat zeigt audio pid 120 an?

apuokas
Posts: 35
Joined: Thu Jul 09, 2015 12:48 am

Re: SAT-TV Server

Sun Jul 19, 2015 9:40 pm

...aber hiermit funktionierte, nur video war wie ohne hardware transkoding:
http-launch 3335 /video.mkv video/mkv verbose souphttpsrc location="http://192.168.178.159:3000/TS/S19.2E-1-1079-28006.ts" ! tsdemux name=demux demux. ! queue ! mpegvideoparse ! omxmpeg2videodec ! videoconvert ! omxh264enc target-bitrate=2097152 control-rate=variable ! video/x-h264,stream-format=byte-stream,profile=high,width=720,height=576,framerate=25/1 ! h264parse ! matroskamux name=stream streamable=true demux.audio_0078 ! queue ! mpegaudioparse ! mpg123audiodec ! audioconvert dithering=0 ! audio/x-raw,channels=2 ! voaacenc bitrate=32768 ! stream.

EDIT:
aber der selbe befehl an frische raspbian instalation ergab diese error:
** (http-launch:4507): WARNING **: Cannot autolaunch D-Bus without X11 $DISPLAY
Removing connection 192.168.178.165:57247
jedoch der befehl: ./tcmpegav.sh 9080 /xyz.mkv verbose http://192.168.178.159:3000/TS/S19.2E-1-1079-28006.ts 480 384 786432 32768 0078 mpegaudioparse
gab zwar: ** (http-launch:4533): WARNING **: Cannot autolaunch D-Bus without X11 $DISPLAY
stream zur client blieb ununterbrochen.
Danach lief ununterbrochen auch der lange befehl zwar mit selbe warnung.
video war ok aber audio hat mir nicht besonderes gefallen. Könnte man audio ohne transcodieren streamen aber es soll mit video synchron bleiben. Geht das?

gkreidl
Posts: 5551
Joined: Thu Jan 26, 2012 1:07 pm
Location: Germany

Re: SAT-TV Server

Mon Jul 20, 2015 5:08 am

Nochmal zur den Audiopids:
gstreamer will die als 4stelligen Hexcode haben.

Anfangs habe ich mit Pipelines gearbeitet, die ohne den Audiopid auskamen. Aber es war dann reiner Zufall, welchen Audiostream man bekam - in der Regel den falschen.

Zur Audioqualität:
1. Du kannst ja die Bitrate erhöhen; 32K ist ja ein sehr niedriger Wert. Probier mal 128K (128*1024).
2. Ja, es geht auch ohne Audiokonvertierung. Das Script "tcmpegv.sh" macht das. Es verlangt die gleichen Argumente außer der Audiobitrate. Dann wird der Original-Audiostream übernommen. Das funktioniert auch mit AC3.
Minimal Kiosk Browser (kweb)
Slim, fast webkit browser with support for audio+video+playlists+youtube+pdf+download
Optional fullscreen kiosk mode and command interface for embedded applications
Includes omxplayerGUI, an X front end for omxplayer

apuokas
Posts: 35
Joined: Thu Jul 09, 2015 12:48 am

Re: SAT-TV Server

Mon Jul 20, 2015 10:30 am

da es mit scripts geht, könntest mir bitte sagen wie ich solche urls, wie z.b. http://192.168.178.159:3000/TS/S9.0E-100-6000-4.ts, an stelle von mumudvb kanäle in dein http server einbinden kann und wie finde ich vierstellige hexadecimale audio pids heraus?

gkreidl
Posts: 5551
Joined: Thu Jan 26, 2012 1:07 pm
Location: Germany

Re: SAT-TV Server

Mon Jul 20, 2015 11:48 am

apuokas wrote:da es mit scripts geht, könntest mir bitte sagen wie ich solche urls, wie z.b. http://192.168.178.159:3000/TS/S9.0E-100-6000-4.ts, an stelle von mumudvb kanäle in dein http server einbinden kann und wie finde ich vierstellige hexadecimale audio pids heraus?
Laß uns das mal per Email/Tel. weiterführen. Ich habe so ein paar Ideen, wie du die nötigen Daten zusammenbekommst.
Schick mir mal dein Emailadresse und Tel.-Nr per PM.
Minimal Kiosk Browser (kweb)
Slim, fast webkit browser with support for audio+video+playlists+youtube+pdf+download
Optional fullscreen kiosk mode and command interface for embedded applications
Includes omxplayerGUI, an X front end for omxplayer

mo&om
Posts: 1
Joined: Thu Aug 06, 2015 5:19 pm
Location: Hannover

Re: SAT-TV Server

Thu Aug 06, 2015 5:40 pm

Super Thema!

Ich habe auch Interesse!
Bisher habe ich den Telestar DIGIBIT R1, der stream 4 Transponder ( ca. 40 Sender ) vom Arabsat ins Netzwerk.
Über LAN(1GBit) laufen die Streams super, auch die HD-Sender.
Nur über WLAN laufen die Sender schlecht, da ich das mit der Hardware-Transcodierung vom RP2 nicht hin bekomme.
Habe mit meinen schlechten Linux Kenntnissen schon alles versucht, omxtx, avconv, ffmpeg usw....
Für mich ist das Transcodieren via Raspberry PI 2 wichtig. Eine MPEG2-Lizenz habe ich auch gekauft.

So sieht ein Link für einen Sender aus dem Telestar DIGIBIT R1
http://192.168.178.28/?src=1&freq=11919 ... 02,402,602

Ich werde es jetzt nach der Anleitung versuchen.

gkreidl
Posts: 5551
Joined: Thu Jan 26, 2012 1:07 pm
Location: Germany

Re: SAT-TV Server

Fri Aug 07, 2015 5:15 am

Du hast ja schon eine Hardware, die das gleiche bzw. etwas ähnliches macht wie der TV-Sat-Server, und zwar effektiver, denn meine Lösung kann maximal einen Transponder gleichzeitig streamen (mit den USB-Boxen ist auch mehr nicht möglich).

Aber die eigentliche Transkodierungssoftware (nur für SD Kanäle) ist unabhängig davon und kann auch separat genutzt werden, Sie besteht aus einigen Scripten (nur zur Vereinfachung) und einer erweiterten Fassung von http-launch. damit könntest du einzelne streams transkodieren und auf einem eigenen Port übertragen (ebenfall per http).Bandbreite (Video-, Audiobitrate, Bildgröße) sind frei einstellbar.

Etwas ähnliches hat gerade ein anderer Anwender mit VDR-Streams gemacht. Kontaktiere mich mal wegen der Einzelheiten per PM (und dann per Email).
Minimal Kiosk Browser (kweb)
Slim, fast webkit browser with support for audio+video+playlists+youtube+pdf+download
Optional fullscreen kiosk mode and command interface for embedded applications
Includes omxplayerGUI, an X front end for omxplayer

whocares_ido
Posts: 59
Joined: Wed Sep 26, 2012 5:47 pm

Re: SAT-TV Server

Fri Sep 11, 2015 7:31 am

Hallo!

Ich interessiere mich dafür, wie du das Transcoding realisiert hast und welche Einschränkungen man hat.

Mein Ziele:
1) IP-Stream von Enigma2 Box transcodieren (pass-through von einem einzigen Audio-AC3 Stream), so dass es von anderer Enigma2 Box übers Internet abgespielt werden kann (mein Upload ist der Flaschenhals)
2) Video von der Raspberry Pi Kamera streamen, so dass es von Kodi/VLC/Enigma2 Box empfangen werden kann.

Ich sehe im Archiv mehrere Skripte. Welches hat welche Aufgabe?
http-launch ist mir unbekannt, aber ich gehe davon aus, dass gst-launch ausreichend ist. Korrekt?

Welche Abhängigkeiten muss ich in raspbian minimal installieren? Reicht gstreamer-1.0 Version, die darin enthalten ist oder muss ich auf Fremdquellen umsteigen?

Vielen Dank für Deine Hilfe!

gkreidl
Posts: 5551
Joined: Thu Jan 26, 2012 1:07 pm
Location: Germany

Re: SAT-TV Server

Fri Sep 11, 2015 7:54 am

whocares_ido wrote:Hallo!

Ich interessiere mich dafür, wie du das Transcoding realisiert hast und welche Einschränkungen man hat.

Mein Ziele:
1) IP-Stream von Enigma2 Box transcodieren (pass-through von einem einzigen Audio-AC3 Stream), so dass es von anderer Enigma2 Box übers Internet abgespielt werden kann (mein Upload ist der Flaschenhals)
2) Video von der Raspberry Pi Kamera streamen, so dass es von Kodi/VLC/Enigma2 Box empfangen werden kann.

Ich sehe im Archiv mehrere Skripte. Welches hat welche Aufgabe?
http-launch ist mir unbekannt, aber ich gehe davon aus, dass gst-launch ausreichend ist. Korrekt?

Welche Abhängigkeiten muss ich in raspbian minimal installieren? Reicht gstreamer-1.0 Version, die darin enthalten ist oder muss ich auf Fremdquellen umsteigen?

Vielen Dank für Deine Hilfe!
Transcoding wird mit Hilfe einiger Skripte, hhtp-launch (eine von mir erweiterte Version ist dabei) und gstreamer-1.0 realisiert. Es wandelt mpeg-ts-streams (nur MPEG2 SD!) in H264 MKV streams mit einstellbarer Bitrate und Bildgröße uns sendet sie als http-stream. MPEG Audiostreams können nach aac transkodiert oder unverändert durchgeschleift werden, AC3-streams können nur durchgeschleift werden.

Grundsätzlich sollte es mit jedem SD TS-Stream als Input arbeiten. Man muß aber den Audio-Pid des gewünschten Audiokanals kennen und (als 4-stelligen HEX-Wert) übergeben, sonst funktioniert es entweder gar nicht oder man bekommt irgendeinen (zumeist unerwünschten) Audiokanal.
Mit gstreamer alleine habe ich es nicht stabil ans Laufen bekommen. Erst mit http-launch ging es dann stabil. Ich nutze es, um TV-Streams über das Internet zu übertragen. Die Skripte dienen nur der Vereinfachung.
Installiert werden muß nichts weiter (auf Standard Raspbian).
Minimal Kiosk Browser (kweb)
Slim, fast webkit browser with support for audio+video+playlists+youtube+pdf+download
Optional fullscreen kiosk mode and command interface for embedded applications
Includes omxplayerGUI, an X front end for omxplayer

whocares_ido
Posts: 59
Joined: Wed Sep 26, 2012 5:47 pm

Re: SAT-TV Server

Fri Sep 11, 2015 9:03 am

Danke für die schnelle Antwort.

Dann muss ich mich wohl doch mit diesem http-launch befassen.

Woher kommt die Einschränkung auf MPEG2 SD?

Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests