12" DVI 800x600 Monitor mit Touchscreen


126 posts   Page 3 of 6   1, 2, 3, 4, 5, 6
by ait » Thu Nov 29, 2012 4:00 pm
@nokai Viel Glück

@Alle Hat außer Danie_ sonst noch jemand das/den Display/Touchscreen zum funktionieren "überreden" können?
Posts: 60
Joined: Sun Oct 30, 2011 6:51 pm
by Danie_ » Thu Nov 29, 2012 7:13 pm
So, hier jetzt wie gefordert die Schritt für Schritt anleitung ;)
Möglicherweiße zu umständlich, funtioniert bei mir bisher aber tadellos!

Code: Select all
Unter Raspian:

#Verzeichnis Touchscreen anlegen:
sudo mkdir /lib/modules/3.2.27+/kernel/drivers/input/touchscreen

#fertig kompilierten Treiber usbtouchscreen.ko runterladen
wget http://rieka.de/raspi/usbtouchscreen.ko

#in Zuvor angelegtes Verzeichnis kopieren
sudo cp usbtouchscreen.ko /lib/modules/3.2.27+/kernel/drivers/input/touchscreen

# Treiber einbinden
sudo depmod -a

#Neustart
sudo reboot


Der Touchsreen sollte nun auf Eingaben reagieren. Die Maus bewegt sich noch in die falsche Richtung, aber nach der kalibirierung passt aber alles ;)

# Software zum kalibrieren runterladen
sudo apt-get -y install libx11-dev
sudo apt-get -y install libxext-dev
sudo apt-get -y install libxi-dev
sudo apt-get -y install x11proto-input-dev


# xinput_calibrator installieren
wget http://github.com/downloads/tias/xinput_calibrator/xinput_calibrator-0.7.5.tar.gz

tar xvzf xinput_calibrator-0.7.5.tar.gz
cd xinput_calibrator-0.7.5
./configure
make
sudo make install
cd

So, nun kommen wir zur Kalibrierung:
zunächst müssen wir einige Verzeichnisse und Datein erstellen:

# Verzeichnis "xorg.conf.d" in /etc/X11/ anlegen
sudo mkdir /etc/X11/xorg.conf.d



So, jetzt müssen wir SSH verlassen und unser Raspian auf den Desktop booten.

Dann starten wir xinput_calibrator mit
cd xinput_calibrator-0.7.5
xinput_calibrator

Nun erscheinet der Kalibrierungs-Bildschirm.
Klickt der Reihe nach auf die Markierungen.
Am besten einen Stift nutzen.
Aber bitte keinen Bleistift ;)

Nach anklicken aller 4 "Fadenkreuze" solltet ihr zurück auf der Konsole sein!


Nun erstellen wir uns die Config-Datei, wo wir die Kalibierung eintragen:

#Config-File "99-calibration.conf" erstellen
sudo nano /etc/X11/xorg.conf.d/99-calibration.conf

in diese Datei schreiben wir jetzt folgendes:

Section “InputClass”
Identifier “calibration”
MatchProduct “MicroTouch Systems, Inc. MicroTouch USB Touchscreen - EX II”
Option “calibration” “ ** Werte aus kalibrierung” 
EndSection

** Hier tragt ihr die Werte ein, die euch die Kalibrierung ausgibt!
Meine Kalibrierungs-Werte:   "2313 14613 13912 2444"

Zum Schluß mit STRG + O speichern und mit STRG + X den Editor verlassen

Und das war´s auch schon :)


Hoffe, das bringt evtl. dem einen oder anderen was :)

Gruß
Posts: 22
Joined: Sun Nov 04, 2012 1:15 am
by nokai » Mon Dec 03, 2012 7:29 am
Hallo
Ich habe gestern Abend mal meinen, schon fast eingerosteten, Lötkolben geschwungen und den Stecker und das USB-Kabel zusammengebaut. Hat bis auf einen Kabeldreher auch gut funktioniert! Vielen Dank an ait und Danie_ für die guten Beschreibungen, ihr habt mir echt geholfen.
Der Monitor ist tatsächlich etwas dunkel, meint ihr es würde sich lohnen 6 superhelle LED's anstatt der Leuchtröhren einzubauen?
Ich habe allerdings ein neues Problem die Tastatur prellt extrem, egal ob Funk o. direkt über USB. Habt ihr so ein Problem schon mal gehabt?
Attachments
collage_.jpg
collage_.jpg (59.87 KiB) Viewed 3023 times
Posts: 23
Joined: Thu Jul 05, 2012 3:06 pm
by ait » Mon Dec 03, 2012 9:03 am
Schön dass es bei Dir funktioniert.
LEDs einzubauen hatte ich mir auch schon überlegt. Allerdings wird es schwierig sein eine gleichmäßige Helligkeitsverteilung zu erreichen. Ich hatte schon Probleme beim Röhrentausch ( der auch nicht besonders viel gebracht hat) wegen der "zerbröselten "weißen Folie.
Aber vielleicht ist es machbar. Wäre eine interessante Alternative.


Hast Du wegen der Tastatur schon hier:
http://elinux.org/R-Pi_Troubleshooting#R-Pi_does_not_respond_to_key_presses_.2F_Keyboard_randomly_repeats_key_presses
nachgelesen.
Außerdem wurde in diesem Thread:
http://www.raspberrypi.org/phpBB3/viewtopic.php?f=28&t=12097&hilit=elephant
über die noch vorhandenen (und angeblich totgeschwiegenen = elephant in the room) Fehler
des Raspis diskutiert.
Soviel ich verstanden habe gibt es wohl immer noch ungelöste Probleme mit bestimmten USB-Konstellationen (z.B. USB 1 und USB 2 gemischt).
Posts: 60
Joined: Sun Oct 30, 2011 6:51 pm
by FireFlyer » Mon Dec 03, 2012 10:28 pm
Hallo,
ich möchte das Ding im Auto betreiben, aber es ist ganz schön schwierig nen günstige Stromversorgung hin zu bekommen. Die Spannung im Auto schwankt ziemlich und geht hoch bis 14,4 V. Habt ihr da ne Idee?
Billiger Bildschirm, aber teurer HDMI-Stecker + teures Netzteil + Versandkosten von diversen Händlern. Dann bin ich schnell bei 100 € und der Preisvorteil ist dahin :(
Habt ihr da ne Idee?
Viele Grüße
FireFlyer
Posts: 2
Joined: Mon Dec 03, 2012 10:21 pm
by ait » Tue Dec 04, 2012 8:57 am
Die Spannung im Auto schwankt ziemlich und geht hoch bis 14,4 V. Habt ihr da ne Idee?
Billiger Bildschirm, aber teurer HDMI-Stecker + teures Netzteil + Versandkosten von diversen Händlern. Dann bin ich schnell bei 100 € und der Preisvorteil ist dahin :(

Das Problem hast Du aber mit jedem 12V Display.
Posts: 60
Joined: Sun Oct 30, 2011 6:51 pm
by FireFlyer » Tue Dec 04, 2012 12:29 pm
Naja, nicht wenn es ein Display für Kfz ist...
Aber insgesamt sind wir wieder am Anfang: Wo gibt's günstige Displays? Ein Teufelskreis ;)
Posts: 2
Joined: Mon Dec 03, 2012 10:21 pm
by nokai » Wed Dec 05, 2012 8:56 am
Hallo ich brauche schon wieder eure Hilfe.
Nach dem ich nun alles am Laufen habe, wollte ich XBMC installieren. Leider bricht er unter Raspbian bei der Installation mit der Meldung ab, dass einige Pakete nicht installiert werden können. Auch nach apt-get update und upgrade ging es nicht. Anschließend wollte ich den Treiber für das Touchscreen in der XBIAN distribution installieren, aber das scheiterte bei depmod -a. Hat jemand von euch einen entscheidenden Tip für mich?
Ich werde auf jeden Fall parallel nach einer Lösung suchen und euch meine Fortschritte mitteilen.
Posts: 23
Joined: Thu Jul 05, 2012 3:06 pm
by Danie_ » Wed Dec 05, 2012 11:23 pm
nokai wrote: Nach dem ich nun alles am Laufen habe, wollte ich XBMC installieren. Leider bricht er unter Raspbian bei der Installation mit der Meldung ab, dass einige Pakete nicht installiert werden können.

Dazu kann ich dir empfehlen, eine fertig compiliertes XBMC bzw. direkt ein ganzes Image von hier http://selfprogramming.bplaced.net/?page=downloads
zu nutzen.
Bei mir läuft es auch perfekt :=)
basiert zwar noch auf der vorletzten Raspian Distro, aber demnächst sollte das neue Image kommen!

nokai wrote: Anschließend wollte ich den Treiber für das Touchscreen in der XBIAN distribution installieren, aber das scheiterte bei depmod -a. Hat jemand von euch einen entscheidenden Tip für mich?

Hätte ich gerne ;)
Was kommt den genau als Fehlermeldung?
Treiber vorher auch runtergeladen/ins richtige Verzeichnis kopiert?
Möglicherweise habe ich den falschen Pfad aufgeschrieben / er ist in XBIAN anders? :twisted:

Kann natürlich auch am XBIAN liegen!
Habe auch mit raspbmc angefangen und musste dann recht schnell umsteigen, weil man mit Raspbian einfach flexibler fährt...


Was hast du denn eigentlich genau vor?
Ich lese hier etwas von XBMC und Raspbian und dann wieder was von XBIAN :?

Für den Fall, dass du XBMC auf Raspbian installieren willst:
Leider geht der Touchscreen im XBMC (Noch?) NICHT!
Auf desktop im Raspbian läuft er perfekt, startet man allerdings XBMC, ist die Touchfunktionalität dahin!

@all: Ich würde das ganze gerne mal im Windowed-Mode testen!
Wo kann ich den denn aktivieren? - Über den Punkt "Auflösung" in den Settings gibt es diese Option leider nicht. (auf meinem Windows PC kann ich es so machen)


Gruß Danie
Posts: 22
Joined: Sun Nov 04, 2012 1:15 am
by nokai » Thu Dec 06, 2012 8:11 am
Hi Danie_
Du hast recht meine Beschreibung war wohl etwas dürftig.
Ich habe vor das Display als Mediastation für meinen Sohn zu verwenden. Er soll im ersten Step seine Hörspiele darüber abspielen können. Die CD's kommen so gut wie nie zurück in die Hülle und sind deshalb ruck-zuck zerkratzt. Also habe ich sie alle (!) digitalisiert und auf das NAS geschoben. Auf der Suche nach einem günstigen "stylischen" Weg die Hörspiele abzuspielen bin ich auf die Idee gekommen das per Raspberry Pi zu erledigen. Außerdem bastel ich auch gerne.
Ich möchte das er das XBMC mittels des Touchscreens bedient. Liegt es an dem speziellen Touchscreen, dass es unter XBMC nicht läuft? Das wäre natürlich echt mist. Die Fehlermeldungen liefere ich nach.
Posts: 23
Joined: Thu Jul 05, 2012 3:06 pm
by Danie_ » Thu Dec 06, 2012 3:56 pm
nokai wrote:...Ich möchte das er das XBMC mittels des Touchscreens bedient. Liegt es an dem speziellen Touchscreen, dass es unter XBMC nicht läuft? Das wäre natürlich echt mist. Die Fehlermeldungen liefere ich nach.


Sollte machbar sein!
Es liegt an XBMC. Das blockiert die Maus, deshalb funktioniert dann auch der Touchscreen nichtmehr (dieser "emuliert" ja eine Maus...)

Was die Lösung angeht:
XBMC im Fenster-Modus nutzen...wie das unter Raspbian geht weiß ich leider auch nicht :/
Am Windows-PC geht es über Auflösung -> Windowed
oder eben etwas anderes, dass mir noch einfallen muss :mrgreen:

Gruß
Posts: 22
Joined: Sun Nov 04, 2012 1:15 am
by MyIgel » Sat Dec 08, 2012 2:14 pm
Ich hab mir (endlich) einen neuen Stecker gebaut, aber irgendwie funktioniert da etwas nicht :(

Wenn ich den Pi Starte, dann baut sich das Bild auf, wird dann aber nur teilweise Aktualisiert, bis es keine Veränderungen mehr gibt. Nach abziehen und einstecken des Kabels, habe ich das aktuelle Bild, welches sich aber nicht mehr aktualisiert.

Meine Vermutung:
Irgendwie habe ich eine Ader falsch angeschlossen oder ähnliches, da das selbe Problem auch auftritt, wenn ich meinen Laptop anschließe.

Hat da jemand eine Vermutung?
Ich schätze mal irgend eine Synchronisation funktioniert da nicht.
Ich komme gerade nicht weiter.

Hier mal ein Video:

[Youtube] RaspberryPi Display

und ein Foto (nach dem ersten Start und und wieder einstecken des HDMI Kabels

Image
IgorsHP.de | Und es geht Doch
User avatar
Posts: 15
Joined: Mon Aug 13, 2012 10:01 am
by mirgo » Thu Dec 13, 2012 2:19 pm
ich habe mir das display vor einigen monaten auch gekauft und nach ersten wackligen versuchen mit umgebauten kabeln dann adapterplatinen erstellt. mdr26 auf dvi, mdr26 auf hdmi und einen usb-adapter. zum testen des usb-adapters bin ich bis jetzt noch nicht gekommen, aber vielleicht schaffe ich das am wochenende. der hdmi-adapter funktioniert allerdings einwandfrei an meinem PI. einige platinen habe ich noch, falls also interesse besteht einfach mal bei mir melden...
Posts: 1
Joined: Thu Dec 13, 2012 2:10 pm
by w4711 » Mon Dec 17, 2012 7:09 pm
Diese Adapter (MDR--> HDMI bzw USB-Adapter) würden mich sehr interessieren!

Die Lötarbeit des MDR ist ja doch eine Frickelei :evil:
Posts: 1
Joined: Mon Dec 17, 2012 7:04 pm
by MyIgel » Sun Dec 23, 2012 4:22 pm
Bei mir geht das Display mittlerweile :D
Es hat eine Stromaufnahme von 12V/0.7A und im Standby 0,2A
Und damit hatte wohl auch mein Problem zu tun, denn an meinem Labornetzteil ging es auf einmal.

Und was lernt man aus der Geschichte? Schaue erst auf die Leistungsaufnahme und suche dann ein Netzteil aus :twisted:

Ich werde mich jetzt mal an die Touchscreen Treiber machen :)
IgorsHP.de | Und es geht Doch
User avatar
Posts: 15
Joined: Mon Aug 13, 2012 10:01 am
by almo » Sun Jan 06, 2013 10:46 pm
Hallo zusammen, mein monitor geht leider auch nicht an. Könntet ihr mir zur Kontrolle die Farben der belegten Anschlüsse mal posten?

Alternativ @mirgo Verkaufst du mir eine deiner gelöteten platinen?
Posts: 3
Joined: Sun Jan 06, 2013 10:19 pm
by nokai » Mon Jan 07, 2013 7:25 am
Hi almo
Ich denke die Farben werden dir nicht viel nützen, da die entweder nicht genormt sind o. sich zumindest keiner dran hält.
Wie äußert sich denn dein Fehler?
Posts: 23
Joined: Thu Jul 05, 2012 3:06 pm
by almo » Mon Jan 07, 2013 10:32 am
Hi,

joa er geht leider nicht an. Liegt vielleicht dann auch daran, dass ich mir mit den Farben geholfen habe :P Ich denke ich werde die Adern alle mal einzeln durchmessen.
Posts: 3
Joined: Sun Jan 06, 2013 10:19 pm
by almo » Tue Jan 08, 2013 7:24 pm
Hallo nochmals,

mitlerweile geht das Display an, aber es flackert nur... Am Notebook gibt es die Möglichkeit auf VGA Ebene oder FBAS eine Verbindung herzustellen. Dies klappt leider auch nicht.

Jemand eine Idee?
Posts: 3
Joined: Sun Jan 06, 2013 10:19 pm
by DjDeagle » Fri Jan 11, 2013 3:53 pm
Hallo zusammen :)

Hab mir das Display auch gekauft und es heute erstmal demontiert.

Die Lösung mit diesem überteuerten MDR-26 Stecker passt mir garnicht!
Hat schon jemand hier versucht den MDR-26 Auszubauen und dafür nen DVI oder HDMI anzubauen?

Wenn ja - hat das gut funktioniert?
Wenn nein - besteht Interesse an nem kleinen "How-To" mit Bildern dafür?

Denn ich finde, die Euronen für nen MDR-26 spar ich mir lieber, mach ne DVI-Buchse dran und kann Kabel dran klemmen wie ich möchte.

Gruß, Kevin
Posts: 1
Joined: Fri Jan 11, 2013 2:28 pm
by Pyromane » Fri Jan 11, 2013 4:02 pm
Slobodo wrote:[Kann man nicht einen Adapter verwenden, der vom 20 auf 26 Pole konvertiert, oder ist sowas nicht möglich (rein theroretisch)?


Meine Wissens ist der 26 polige MDR Anschluss nicht standardisiert, somit müsste man die genaue Belegung/Übersetzung des Adapters überprüfen.
Hast du einen Link zu so einem Adapter?
Posts: 14
Joined: Fri Nov 23, 2012 4:33 pm
by nokai » Sun Jan 13, 2013 9:48 am
Hallo
Ich hatte auch erst vor den MDR Anschluss zu demontieren und gegen HDMI-Buchse zu tauschen.
Allerdings ist das Ding so fitzelig, dass ich es mit meinen bescheidenen Lötkenntnissen nicht gewagt habe. :-|
Die Lösung mit dem Stecker aus den USA war gar nicht so teuer.
Posts: 23
Joined: Thu Jul 05, 2012 3:06 pm
by Pyromane » Sun Jan 13, 2013 8:52 pm
Ich hatte nun endlich mal Zeit gefunden den Monitor anzuschließen.
Dank der super Anleitung von Danie_ lief der Monitor auch ziemlich schnell :-)

Nach dem ersten Reboot kam jedoch die Überraschung... scheinbar wird der LXDE nicht mehr geladen.
Es erscheint nur mehr ein blinkender Cursor (auch kein Anmeldeprompt)
Per SSH und auf einem anderem Terminal (Strg + Alt + F2) kann ich mich jederzeit anmelden.

Ich hatte schon versucht per raspi-config den LXDE zu deaktivieren und dann wieder zu aktivieren, brachte jedoch genau nichts.

Hat vielleicht jemand Lösungsvorschläge oder Tipps für mich?
Im Voraus vielen Dank
Posts: 14
Joined: Fri Nov 23, 2012 4:33 pm
by ait » Mon Jan 14, 2013 10:04 am
Probier mal
#hdmi_safe=1
hdmi_force_hotplug=1
hdmi_group=2
hdmi_mode=9
in config.txt
Posts: 60
Joined: Sun Oct 30, 2011 6:51 pm
by Pyromane » Mon Jan 14, 2013 9:57 pm
ait wrote:Probier mal
#hdmi_safe=1
hdmi_force_hotplug=1
hdmi_group=2
hdmi_mode=9
in config.txt


Leider unverändert, Problem besteht weiterhin.
Damit erzwinge ich doch lediglich die HDMI Ausgabe bei eine Auflösung von 800*600, oder?

Das Display wird ja erkannt und zeigt mir auch einen blinkenden Cursor an, nur eben weiter nichts...
Mit Strg + Alt + F2 kann ich ja auf ein anderes Terminal wechseln und mich dort normal anmelden.

EDIT:
Ich habe gerade versucht den LXDE per Terminal mit folgenden Befehl zu starten:
Code: Select all
pi@raspberrypi ~ $ xinit /usr/bin/lxsession

_XSERVTransSocketOpenCOTSServer: Unable to open socket for inet6
_XSERVTransOpen: transport open failed for inet6/raspberrypi:0
_XSERVTransMakeAllCOTSServerListeners: failed to open listener for inet6

X.Org X Server 1.12.4
Release Date: 2012-08-27
X Protocol Version 11, Revision 0
Build Operating System: Linux 3.2.0-2-mx5 armv7l Debian
Current Operating System: Linux raspberrypi 3.2.27+ #250 PREEMPT Thu Oct 18 19:0                                          3:02 BST 2012 armv6l
Kernel command line: dma.dmachans=0x7f35 bcm2708_fb.fbwidth=800 bcm2708_fb.fbhei                                          ght=600 bcm2708.boardrev=0x2 bcm2708.serial=0x2c44497e smsc95xx.macaddr=B8:27:EB                                          :44:49:7E sdhci-bcm2708.emmc_clock_freq=100000000 vc_mem.mem_base=0xc000000 vc_m                                          em.mem_size=0x10000000  dwc_otg.lpm_enable=0 console=ttyAMA0,115200 kgdboc=ttyAM                                          A0,115200 console=tty1 root=/dev/mmcblk0p2 rootfstype=ext4 elevator=deadline roo                                          twait
Build Date: 10 December 2012  05:45:57AM
xorg-server 2:1.12.4-4 (Julien Cristau <jcristau@debian.org>)
Current version of pixman: 0.26.0
        Before reporting problems, check http://wiki.x.org
        to make sure that you have the latest version.
Markers: (--) probed, (**) from config file, (==) default setting,
        (++) from command line, (!!) notice, (II) informational,
        (WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
(==) Log file: "/var/log/Xorg.0.log", Time: Mon Jan 14 22:59:22 2013
(==) Using config directory: "/etc/X11/xorg.conf.d"
(==) Using system config directory "/usr/share/X11/xorg.conf.d"
Parse error on line 1 of section InputClass in file /etc/X11/xorg.conf.d/99-cali                                          bration.conf
        The Section keyword requires a quoted string to follow it.

Fatal server error:
no screens found

Please consult the The X.Org Foundation support
         at http://wiki.x.org
 for help.
Please also check the log file at "/var/log/Xorg.0.log" for additional informati                                          on.

Server terminated with error (1). Closing log file.
xinit: giving up
xinit: unable to connect to X server: Bad file descriptor
xinit: server error
Posts: 14
Joined: Fri Nov 23, 2012 4:33 pm