Raspberry Pi und minidlna


21 posts
by Artur1990 » Fri Nov 02, 2012 12:22 pm
Hallo,
ich wollte mein RPi als Media Server mit meinem Samsung Smart TV nutzen. Ich habe minidlna installiert und configuriert, meine Festplatte angeschlossen. Samsung sieht minidlna, kann auch auf Inhalte zugreifen, aber wenn ich Film (in AVI) abschpiele bricht das nach mar min. ab (so ca. 1-2). Auf den Fernseher wird angezeigt "Internetverbiendung überprüfen". Woran kanns liegen? weil habe zuerst TVMobili auf dem laptop unter Windows7 benutzt, da war alles gut.
Wenn ihr mir helfen könnt, werde ich sehr dankbar.
Mfg
Posts: 10
Joined: Fri Nov 02, 2012 12:15 pm
by Boostar » Fri Nov 02, 2012 1:02 pm
Ich habe auch minidlna laufen, bei mir funktioniert er gut.

Hängt dein Pi über Kabel am Netz oder hast du einen WLAN Stick dran? Bei letzterer Lösung: Hängt der Stick direkt am Pi direkt dran, oder an einem versorgten USB Hub? Möglicherweisse hast du Versorgungsprobleme, oder der WLAN Empfang ist schlecht, dort wo der Pi steht.
Posts: 18
Joined: Tue Oct 30, 2012 11:10 am
by Artur1990 » Fri Nov 02, 2012 1:17 pm
Danke für Antwort
also habe auch mit Kanel probiert und mit Wlan (edumix), da wo RPi steht ist nicht besonders guter Empfang, aber hab da einen Repiater stehen, habe auch mit Router mit Lan verbunden, zuerst war er mit Lan an dem Repiater.
Posts: 10
Joined: Fri Nov 02, 2012 12:15 pm
by Boostar » Fri Nov 02, 2012 1:26 pm
Hast dus mal mit einem anderen Client probiert? Ich benutze immer den VLC auf meinem MacBook, womit ich bisher keine Probleme hatte.
Vielleicht hat der TV ja auch ein Problem mit dem minidlna?
Posts: 18
Joined: Tue Oct 30, 2012 11:10 am
by Artur1990 » Fri Nov 02, 2012 1:35 pm
habe auch mit TVMobili für Linux probiert, da es auf dem Windows super läuft - gleiche Geschichte.
habe ein Test gemacht, habe VM Image mit ubuntu installiert, da minidlna gemacht und ausprobiert, lief alles gut, einzigste unterschied, unter VM hab ich Videos in Eigene Videos verschoben, und in RPi direkt von Festplatte (aber denke nciht, weil hab mit 2 verschiedenen Festplatten probiert).
Posts: 10
Joined: Fri Nov 02, 2012 12:15 pm
by Boostar » Fri Nov 02, 2012 1:48 pm
Dann bleibt nur noch irgendwas in Zusammenhang mit dem Pi. Nachdem du meintest, am Kabel hättest du ähnliche Probleme gehabt, tippe ich auf die Stromversorgung. Was benutzt du für ein Netzteil? Es gibt manche, die auf dem Papier zwar genug Leistung habe, aber aus irgend einem Grund nicht wollen. Prominentes Beispiel ist das Ladegerät vom iPhone, das mit 1A angegeben ist. Damit hatte ichs anfangs probiert und ständig Segfaults und broken pipes bekommen. Mit einem von Motorola, das mit nur 850ma angegeben ist, liefs dann wie geschmiert.
Posts: 18
Joined: Tue Oct 30, 2012 11:10 am
by Artur1990 » Fri Nov 02, 2012 4:42 pm
Ich benutze von Galaxy S2, am anfang habe einfach USB Kabel an USB Hub angeschlossen.
Kann iwas mit meinem Router nicht stimmen?
Posts: 10
Joined: Fri Nov 02, 2012 12:15 pm
by Artur1990 » Fri Nov 02, 2012 6:26 pm
Habe gerade was ausprobiert. Hab mir ein Switch genohmen, und mein TV und RPi da angeschlossen, zuerst habe ich TVMobili ausprobiert, konnte 10min problemlos gucken, dann hab ich ausgemacht, wollte mit minidlna gucken, hab installiert - geht nciht, und TVMobili auch nicht.
Posts: 10
Joined: Fri Nov 02, 2012 12:15 pm
by Artur1990 » Sat Nov 03, 2012 2:38 am
@Boostar
welche Version von RPi hast du?
Posts: 10
Joined: Fri Nov 02, 2012 12:15 pm
by Borner » Tue Nov 06, 2012 9:06 pm
Was ist das denn für ein avi?
Wie groß ist die Datei bzw. die Bitrate?
Posts: 49
Joined: Tue Sep 25, 2012 2:53 pm
Location: .de
by Artur1990 » Tue Nov 06, 2012 10:33 pm
Die kleinste Datei die ich abgespielt habe war 90MB mit 237kBit/s
Posts: 10
Joined: Fri Nov 02, 2012 12:15 pm
by Boostar » Wed Nov 07, 2012 8:03 pm
Sorry für den späten Post. Ich hab den ersten, also mit 265 MB.
Bei mir laufen übrigens auch 1080p Videos über minidlna :)
Posts: 18
Joined: Tue Oct 30, 2012 11:10 am
by Artur1990 » Wed Nov 07, 2012 9:03 pm
so einen hab ich auch, aber iwie funktioniert nichts, habe schon Twonky sogar installiert, gleiche geschichte.

minidlna zeigt das

Code: Select all
[hr]

[2012/11/06 01:03:12] upnphttp.c:1931: info: Serving DetailID: 81 [/media/My Passport/Videos/2009/Zhena.puteshestvennika.vo.vremeni.2009.D.HDRip.700MB_Epidem.ru.avi]

[2012/11/06 01:03:17] minissdp.c:680: info: SSDP M-SEARCH from 192.168.178.20:24234 ST: urn:schemas-upnp-org:device:MediaServer:1, MX: 10, MAN: "ssdp:discover"

[2012/11/06 01:03:17] minissdp.c:680: info: SSDP M-SEARCH from 192.168.178.20:24234 ST: urn:schemas-upnp-org:device:MediaServer:1, MX: 10, MAN: "ssdp:discover"

[2012/11/06 01:03:17] minissdp.c:680: info: SSDP M-SEARCH from 192.168.178.20:24234 ST: urn:schemas-upnp-org:device:MediaServer:1, MX: 10, MAN: "ssdp:discover"

[2012/11/06 01:03:17] minissdp.c:680: info: SSDP M-SEARCH from 192.168.178.20:24234 ST: urn:schemas-upnp-org:device:MediaServer:1, MX: 10, MAN: "ssdp:discover"

[2012/11/06 01:03:22] minissdp.c:680: info: SSDP M-SEARCH from 192.168.178.20:24234 ST: urn:schemas-upnp-org:device:MediaServer:1, MX: 10, MAN: "ssdp:discover"

[2012/11/06 01:03:22] minissdp.c:680: info: SSDP M-SEARCH from 192.168.178.20:24234 ST: urn:schemas-upnp-org:device:MediaServer:1, MX: 10, MAN: "ssdp:discover"

[2012/11/06 01:03:22] minissdp.c:680: info: SSDP M-SEARCH from 192.168.178.20:24234 ST: urn:schemas-upnp-org:device:MediaServer:1, MX: 10, MAN: "ssdp:discover"

[2012/11/06 01:03:22] minissdp.c:680: info: SSDP M-SEARCH from 192.168.178.20:24234 ST: urn:schemas-upnp-org:device:MediaServer:1, MX: 10, MAN: "ssdp:discover"

[2012/11/06 01:03:25] minidlna.c:1200: debug: HTTP connection from 192.168.178.20:54304

[2012/11/06 01:03:25] upnphttp.c:160: debug: Client found in cache. [type 3/entry 0]

[2012/11/06 01:03:25] upnphttp.c:948: debug: HTTP REQUEST: POST /ctl/ContentDir HTTP/1.1

Accept: */*

User-Agent: SEC_HHP_[TV]UE32ES6300/1.0 DLNADOC/1.50

Host: 192.168.178.33:8200

SOAPACTION: "urn:schemas-upnp-org:service:ContentDirectory:1#X_SetBookmark"

CONTENT-TYPE: text/xml; charset="utf-8"

Content-Length: 382

Connection: close



2$15$1$173800

[2012/11/06 01:03:25] upnphttp.c:728: debug: SOAPAction: urn:schemas-upnp-org:service:ContentDirectory:1#X_SetBookmark

[2012/11/06 01:03:25] upnpsoap.c:1679: debug: SoapMethod: X_SetBookmark

[2012/11/06 01:03:25] upnphttp.c:1272: debug: HTTP RESPONSE: HTTP/1.1 200 OK

Content-Type: text/xml; charset="utf-8"

Connection: close

Content-Length: 305

Server: Debian/wheezy/sid DLNADOC/1.50 UPnP/1.0 MiniDLNA/1.0.25

Date: Tue, 06 Nov 2012 01:03:25 GMT

EXT:



[2012/11/06 01:03:37] upnphttp.c:1325: debug: sendfile error :: error no. 32 [Broken pipe]

[2012/11/06 01:03:37] upnphttp.c:1325: debug: sendfile error :: error no. 32 [Broken pipe]

[2012/11/06 01:03:40] minidlna.c:153: warn: received signal 2, good-bye
Posts: 10
Joined: Fri Nov 02, 2012 12:15 pm
by Artur1990 » Wed Nov 07, 2012 9:05 pm
welche Festplatte benutzst du? und an was Streamst du?
Posts: 10
Joined: Fri Nov 02, 2012 12:15 pm
by Boostar » Mon Nov 12, 2012 12:26 pm
Ich hab eine 3,5" Platte (also mit externer Stromversorgung) mit 2TB. Diese ist in zwei Partitionen aufgeteilt (eine für den Fileserver und auch für minidlna, für alle im Netz einsehbar, eine für Backups über den afpd für meine Macs hier). Beide Partitionen sind nach ext4 formatiert.
Ich streame vor allem an andere Rechner, Clients sind also meistens VLC. Gelegentlich benutze ich auch mal mein Android Telefon mit Bubble UPNP oder meinen iPod Touch mit Ace Player. Funktioniert alles.

Die Fehlermeldung "Broken Pipe" kenne ich von meinem Pi, wie schonmal erwähnt, wenn die Stromversorung nicht ausreicht. Also entweder du hast eine 2,5" Platte dran, die über USB versorgt wird, oder das Netzteil ist eines von denen, die nicht mit dem Pi zusammenspielen wollen.
Wenn du eine 2,5" Platte dran hast, dann solltest du einen powered USB HUB oder ein Y-Kabel verwenden und die Platte nochmal extra mit Strom versorgen (also ein zweites Netzteil verwenden)

Als günstiges Netzteil für den Pi kann ich das hier empfehlen:
http://www.amazon.de/gp/product/B003ZJB ... 00_s00_i00

Ich kenne 3 Pis, die damit problemlos laufen, meiner sogar im 24/7-Betrieb.
Posts: 18
Joined: Tue Oct 30, 2012 11:10 am
by Artur1990 » Mon Nov 12, 2012 9:39 pm
Danke für deine Post

ich benutze eine Netzteil von Samsung Galaxy S2.
Du hast recht, habe eine 2,5" Festplatte, aber die ist an einem Hub und bekommet genug Strom.

Habe jetzt sehr viel rumprobiert, dann habe ich XBMC ausprobiert, da kann man auch an andere uPnP Geräte streamen. Zuerst hat es nciht geklappt, immer abgebrochen. Weiss jetzt selber nicht was ich gemacht habe, eig. nur mehr mal image draufgezogen, vll auch weil ich neu Firmware auf TV eingespielt haben (manuel, per USB), online war der auf dem neusten Stand, naja. Auf heden Fall lief es dann Problemlos. Aber dann habe ich was entdeckt, was fast alles geändert hat, und zwar Anyone+ CEC. Mein TV kann das und damit kann ich mein RPi mit XBMC mit meinem Fernbedienung steuern, ist klasse. Dieser RPi war ausgeliehen, leider muss ich denn zurück geben, und kann nicht weiter experementieren, werde mir aber jetzt bald einen bestellen, versuche dann wieder mit minidlna, nur aus neuegier, vll lag an TV Firmware und dann melde ich mich hier wieder.
Posts: 10
Joined: Fri Nov 02, 2012 12:15 pm
by CramBori » Sat Nov 24, 2012 3:32 pm
Hallo zusammen,

bin durch Zufall auf diesen Thread gestoßen, da ich ein ähnliches Problem habe.
Minidlna läuft bei mir soweit eigentlich wunderbar, in Verbindung mit meinem Samsung TV.
Allerdings habe ich das Problem, das AVI-Files nicht auf meinem TV auftauchen.

Folgende Infos finde ich in den Logs:
[2012/11/24 15:18:31] minidlna.c:898: warn: Starting MiniDLNA version 1.0.24 [SQLite 3.7.13].
[2012/11/24 15:18:31] minidlna.c:926: warn: Creating new database...
[2012/11/24 15:18:32] minidlna.c:1006: warn: HTTP listening on port 8200
[2012/11/24 15:18:32] scanner.c:727: warn: Scanning /mnt/usbstick/DLNA/Music
[2012/11/24 15:19:22] scanner.c:798: warn: Scanning /mnt/usbstick/DLNA/Music finished (60 files)!
[2012/11/24 15:19:22] scanner.c:727: warn: Scanning /mnt/usbstick/DLNA/Pictures
[2012/11/24 15:19:22] scanner.c:798: warn: Scanning /mnt/usbstick/DLNA/Pictures finished (60 files)!
[2012/11/24 15:19:22] scanner.c:727: warn: Scanning /mnt/usbstick/DLNA/Video
[2012/11/24 15:19:24] scanner.c:798: warn: Scanning /mnt/usbstick/DLNA/Video finished (61 files)!
[2012/11/24 15:19:24] playlist.c:125: warn: Parsing playlists...
[2012/11/24 15:19:49] inotify.c:195: warn: WARNING: Inotify max_user_watches [8192] is low or close to the number of used wa$


Was mich hierbei gleich stutzig macht, ist die Tatsache, dass im Video-Ordner eine MKV-Datei, sowie 3 AVI-Files liegen. Die MKV Dateil läuft auch auf dem TV aber die AVI´s fehlen.

Hat mir jemand einen Tipp woran dies liegen könnte?

Vielen Dank im Voraus
CramBori
Posts: 7
Joined: Wed Apr 04, 2012 1:49 pm
by Boostar » Mon Nov 26, 2012 9:53 pm
Womöglich kann der TV avi nicht abspielen? An sich ist das ein obsoleter Standard, der vom mp4/mkv-Container zunehmend verdrängt wird. Spielt der TV die Dateien vom USB-Stick?
Oder anders: zeigt der upnp Client von vlc die Dateien an?
Posts: 18
Joined: Tue Oct 30, 2012 11:10 am
by CramBori » Mon Nov 26, 2012 10:14 pm
Der TV kann definitiv avi-files abspielen daran liegt es garantiert nicht.
Wenn ich die Daten nämlich von einem Windows Home Server streame klappt es einwandfrei. Ich wurde dies nur gerne mit dem Raspberry Pi machen da dieser einfach viel weniger Strom zieht und eh immer läuft. Was mich zudem verwundet ist die Tatsache das auch weitere MKV Files nicht mit aufgenommen werden.
Irgendwie scheint das Inhaltsverzeichnis nicht aktualisiert zu werden... Das ist zumindest mein Eindruck.

Jemand nen Tipp?
Posts: 7
Joined: Wed Apr 04, 2012 1:49 pm
by Boostar » Mon Nov 26, 2012 10:58 pm
OK. War nur eine spontane Vermutung, weil ich hier Geräte habe, die teils sogar nur mkv abspielen wollen.

Was auch noch sein kann: wenn du als root mit "minidlna -R" einen scan erzwungen hast, dann dürfte /var/lib/minidlna/files.db benutzer und gruppe root gehören.
Standardeinstellung in /etc/default/minidlna ist:

USER="minidlna"
GROUP="minidlna"

Das führt dann dazu, das minidlna die Datenbank zwar lesen, aber nicht verändern kann. Neue Filme werden dann nicht aufgenommen. Ich habe bei mir irgendwann user und group in /etc/default/minidlna auf root gesetzt, ich hatte dieses Problem öfter.
Die bessere Lösung wäre es natürlich, /var/lib/minidlna/files.db auf minidlna:minidlna zu setzen. Das muss man dann aber nach jedem erzwungenem Scan machen. Ich habe das ein paar mal vergessen und deswegen den Benutzer, unter dem minidlna läuft einfach auf root gesetzt.
Posts: 18
Joined: Tue Oct 30, 2012 11:10 am
by CramBori » Fri Nov 30, 2012 9:09 pm
Herzlichen Dank für die Info!

Gesagt getan, und siehe da! ES GEHT!

DANKE
Posts: 7
Joined: Wed Apr 04, 2012 1:49 pm